Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieser Leitfaden zeigt, wie eine systematische Analyse der Stakeholder im Zusammenhang mit dem Leistungsbild, der Honorierung und Beauftragung von Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft wesentlich zur Risikominimierung beiträgt. Neben den internen Erfolgsfaktoren eines Projekts müssen auch die äußeren Einwirkungen berücksichtigt werden. Dazu werden Anleitungen und Instrumente zur Analyse und Strategieentwicklung vorgestellt. Stakeholder eines Projekts in der Bau- und Immobilienwirtschaft sind Gruppen oder Individuen, deren Interessens- und Einflusssphäre durch dieses Projekt tangiert wird. Für die Anwendung ist die individuelle projektspezifische Ausgestaltung erforderlich, unter Einbeziehung der Projektziele, der zu beachtenden Randbedingungen und der spezifischen Parameter. Diese Kurzanleitung ist im Zusammenhang mit den Untersuchungen zum Leistungsbild, zur Honorierung und zur Beauftragung von Projektmanagementleistungen in der Bau- und Immobilienwirtschaft zu sehen, da dies als normierendes Regelwerk in der Projektmanagementpraxis anerkannt ist.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Chapter 1. Einleitung

Zusammenfassung
Neben den Einflüssen und Funktionen im Projekt selbst müssen auch die äußeren Einwirkungen berücksichtigt werden. Einflüsse können von unterschiedlicher Wertigkeit und Bedeutung sein. Vor allem die Einflüsse von scheinbar entfernten Projektbeteiligten, so genannter „Stakeholder“, müssen in einem Projekt Berücksichtigung finden.
David Krips

Chapter 2. Grundlage des Stakeholdermanagements: Stakeholderanalysen

Zusammenfassung
Damit ein Stakeholdermanagement wirksam und erfolgreich ist, muss es individuell auf die relevanten Stakeholder zurechtgeschnitten sein. Das macht eine systematische Herleitung dieses Stakeholdermanagements nötig.
David Krips

Chapter 3. Inhalt einer Stakeholderanalyse

Zusammenfassung
Eine Stakeholderanalyse lässt sich grob in drei Abschnitte unterteilen: Zunächst müssen alle notwendigen Daten erhoben werden, anschließend sind diese Daten zu analysieren. Zuletzt wird auf Grundlage der Daten und Analysen die Strategie für ein Stakeholdermanagement festgelegt.
David Krips

Backmatter

Weitere Informationen