Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Ausgabe 1/2015

Quality & Quantity 1/2015

The process of basic training, applied training, maintaining the performance of an observer

Zeitschrift:
Quality & Quantity > Ausgabe 1/2015
Autoren:
José Luis Losada, Rumen Manolov

Abstract

In the field of observational methodology the observer is obviously a central figure, and close attention should be paid to the process through which he or she acquires, applies, and maintains the skills required. Basic training in how to apply the operational definitions of categories and the rules for coding, coupled with the opportunity to use the observation instrument in real-life situations, can have a positive effect in terms of the degree of agreement achieved when one evaluates intra- and inter-observer reliability. Several authors, including Arias et al. (Apunts, 4:40–45, 2009) and Medina and Delgado (Motricidad: Revista de Ciencias de la Actividad Física y del Deporte, 5:69–86, 1999) , have put forward proposals for the process of basic and applied training in this context. Reid and De Master (ORI Res Bull, 12:1–13, 1972) focuses on the observer’s performance and how to maintain the acquired skills, it being argued that periodic checks are needed after initial training because an observer may, over time, become less reliable due to the inherent complexity of category systems. The purpose of this subsequent training is to maintain acceptable levels of observer reliability. Various strategies can be used to this end, including providing feedback about those categories associated with a good reliability index, or offering re-training in how to apply those that yield lower indices. The aim of this study is to develop a performance-based index that is capable of assessing an observer’s ability to produce reliable observations in conjunction with other observers.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2015

Quality & Quantity 1/2015 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Wie können Sie Stress im Fernstudium bewältigen?

Ein Fernstudium erfordert ein hohes Maß an Selbstorganisation und Disziplin. Das bedeutet oft Stress - Prüfungsstress, Abgabetermine, Zeitdruck… Stress wird dann zum Problem, wenn wir ihn nicht mehr im Griff haben. Wenn wir die Ursachen und auch Auswirkungen von Stress verstehen, ist das ein wichtiger Schritt hin zu einem erfolgreichen Stressmanagement. Lesen Sie in diesem Auszug aus dem Fachbuch "Stressmanagement im Fernstudium" wie Sie Ihren Stress effektiv bewältigen können. Inklusive Selbsttest.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise