Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

81. Umweltbeobachtungen für Smart Cities

verfasst von: Erik Sucksdorff, Mikko Laakso, Iiro Salkari

Erschienen in: Smart City – Made in Germany

Verlag: Springer Fachmedien Wiesbaden

share
TEILEN

Zusammenfassung

In diesem Artikel behandeln wir Smart-City-Anwendungen, die sich auf Umweltbeobachtungen beziehen, stellen eine entsprechende Architektur zur Erfassung und Vernetzung dieser Daten vor und zeigen, wie Vaisala sich einbringt. Weltweit müssen sich große Städte den Herausforderungen von Megastädten stellen, zu denen steigende Kosten für gesunde Wohnumgebungen, eine veränderte Rolle des öffentlichen Sektors, einhergehend mit Haushaltsdefiziten sowie Privat-Öffentliche-Partnerschaften gehören. Um diese Herausforderungen zu meistern, werden große Städte zunehmend smart, wobei das Wort „smart“ die Durchsetzung digitaler oder innovativer Technologien, eine effizientere Nutzung vorhandener Daten und traditioneller Infrastruktur sowie die intelligente Einbindung verschiedener Interessenvertreter und den verbesserten Informationsaustausch für den operationellen Bereich beinhaltet.
Fußnoten
1
Luxturrim 5G (o.D.), o.S.
 
2
Smart sustainable mobility (o.D.), o.S.
 
3
F. Amato et al. (2010).
 
4
Evidence review on effectiveness of transport measures in reducing nitrogren dioxide (o.D.), o.S.
 
5
2008 RIC06.
 
6
Winter Maintenance Policy (o.D.), o.S.
 
7
Luxturrim 5G (o.D.), o.S.
 
Literatur
Zurück zum Zitat F. Amato et al. / Science of the Total Environment 408 (2010) 3070–3084. CrossRef F. Amato et al. / Science of the Total Environment 408 (2010) 3070–3084. CrossRef
Metadaten
Titel
Umweltbeobachtungen für Smart Cities
verfasst von
Erik Sucksdorff
Mikko Laakso
Iiro Salkari
Copyright-Jahr
2020
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-658-27232-6_81