Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch erklärt, wie die Digitalisierung sämtliche Strukturen und Prozesse im Kommunikationsmanagement von Unternehmen verändert und wie Strategien, Konzepte, Aufgabenverteilung und Instrumenteneinsatz angepasst werden müssen, um alle Stakeholder punktgenau zu erreichen. Die Autoren zeigen – wissenschaftlich fundiert und gleichzeitig für die Praxis aufbereitet, – wie eine Kommunikationsorganisation erfolgreich transformiert werden kann, damit interne und externe Stakeholder die richtigen Botschaften zum richtigen Zeitpunkt und über die passenden Kanäle erhalten. Ein kompakter Leitfaden, der den Lesern in Zeiten von zunehmender Vernetzung klare Orientierung bietet und direkt im Arbeitsalltag anwendbar ist.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Unternehmenskommunikation in Zeiten digitaler Transformation

Der Beitrag beschreibt aktuelle Anforderungen, Trends und Tendenzen des Kommunikationsmanagements von Unternehmen in der digitalen Transformation. Dabei werden Antworten auf folgende Kernfrage gefunden: Wie und in welchem Umfang muss Kommunikationsmanagement konzeptionell-strategisch geplant und taktisch implementiert werden, um den Aufgaben, Rollen und Ansprüchen an gelingende Kommunikationsprozesse adäquat zu entsprechen und zur unternehmerischen Wertschöpfung beizutragen? Es wird ein differenzierter Blick auf die Materie gewagt, in den bis dato bewährtes kommunikationswissenschaftliches Reflexionswissen sowie die spezifisch digitalen Einflussfaktoren und diskursiven Ausprägungen der Mediengesellschaft 2.0 gleichermaßen einbezogen werden. Durch die Digitalisierung hat sich Kommunikationsarbeit in Teilen formal, instrumentell, inhaltlich und prozessual bereits verändert, mit sichtbaren Effekten auf beispielsweise Stakeholdermanagement, Reputationsbildung und Kommunikationssteuerung.

Bodo Kirf

Kapitel 2. Interne Kommunikation und Digitalisierung

Eine gut funktionierende interne Unternehmenskommunikation bringt organisatorische, administrative, informelle und offizielle Unternehmensinformationen zusammen und führt diese strukturiert weiter aus dem Unternehmen heraus wieder in das Unternehmen hinein. Wie dieser „information flow“ in digitalen Zeiten aussehen kann – darum geht es in diesem Kapitel.

Kai-Nils Eicke

Kapitel 3. Externe Unternehmenskommunikation: Lost in Transformation

Der Fokus in diesem Kapitel liegt auf den Auswirkungen der digitalen Transformation auf die Unternehmenskommunikation und deren Kommunikatoren. Grundlegende Fragestellungen und kulturelle Reflexionsprozesse aus Sicht von Unternehmen zur Entwicklung von Digital-Strategien werden erörtert. Auf Basis dessen wird beispielhaft eine „Umbrella Social Media Strategy“ für ein fiktives Unternehmen entwickelt und kommentiert. Zukünftige Herausforderungen der digitalen Transformation der Kommunikation werden dargestellt und gedeutet sowie die Relevanz von strategischem Vorgehen von Unternehmen in diesem Zusammenhang beleuchtet.

Souren Schömburg

Kapitel 4. Fazit: Herausforderungen und Aufgaben künftiger Unternehmenskommunikation

Neue Öffentlichkeiten mit neuen kommunikativen Ansprüchen, smarte Daten und deren zielführende Nutzung, künstliche Intelligenz, Storytelling usw.: In diesem Kapitel werden alle Herausforderungen sowie die Aufgaben der Unternehmenskommunikation der Zukunft noch einmal zusammengefasst.

Bodo Kirf, Kai-Nils Eicke, Souren Schömburg
Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Die Corporate Supply Strategy bei Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Lesen Sie am Beispiel von Phoenix Contact, wie der Einkauf in einem weltweit agierenden Industrieunternehmen mit dezentralen Einkaufsstrukturen mit der 15M-Architektur der Supply-Strategie strategisch ausgerichtet werden kann.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise