Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Dieses Buch gibt Entscheider*innen und Praktiker*innen aus der Sozialwirtschaft einen praxisnahen Leitfaden für Digitalisierungsprojekte an die Hand. Die Autorinnen bieten mit ihrem Verständnis von Organisationskultur, das über das klassische betriebswirtschaftliche Wissen hinausgeht, passgenaue Empfehlungen für ein Veränderungsmanagement gerade für die menschenzentrierte Branche der Sozialwirtschaft. Sie betrachten die unausweichliche digitale Transformation aus dem Blickwinkel ihrer Auswirkung auf die Organisationskultur, die in der Sozialwirtschaft mit ihrer Kultur des Miteinanders einer der zentralen Erfolgsfaktoren ist. Ihnen ist ein praxisgerechter Leitfaden für Digitalisierungsprojekte für soziale Berufe gelungen, der berechtigte Berührungsängste abbaut und sogar Lust auf den Wandel macht. Durch die kompakte Darstellung der Wissensbasis sowie zahlreicher konkreter Tipps für die Umsetzung bekommen Praktiker*innen eine Schatzkiste für das Veränderungsmanagement in ihren Organisationen an die Hand!
Aus dem InhaltRahmenbedingungen in der SozialwirtschaftOrganisationskultur und dessen BedeutungAus der Praxis: wie die digitale Transformation das Lernen, die Kommunikation und die Zusammenarbeit in Organisationen beeinflusstAuswirkung der Digitalisierung auf soziale OrganisationenPraxistipps in Veränderungsprozessen – von der Strategie über Lernprozesse bis zum Team-CoachingGastbeitrag von Dr. Gabriele Schambach: Diversity – ein „Must-Do“

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

1. Einleitung

Zusammenfassung
Veränderungs-Management in der Sozialwirtschaft ist spätestens seit der rasant fortschreitenden Digitalisierung auch in dieser Branche zu einem Begriff geworden und erhält immer mehr Beachtung. Gelingende Veränderungsprozesse in Zeiten des digitalen Wandels bedürfen einer aktiv gesteuerten Personal- und Organisationsentwicklung.
Andrea Ludwig, Birgit Wolf

2. Systemrelevante Rahmenbedingungen in der Sozialwirtschaft

Zusammenfassung
Die Sozialwirtschaft hat in den letzten Jahren eine ganze Reihe an nennenswerten und damit systemrelevanten Veränderungen der Rahmenbedingungen durchlaufen. Die Autorinnen zeigen drei der ihrer Meinung nach besonders relevanten Faktoren auf: die neue Generation an Arbeiternehmer*innen auf dem Arbeitsmarkt, besonders relevante Änderungen in den rechtlichen Grundlagen sowie die Digitalisierung und ihre besondere Dynamik. Diese Faktoren beeinflussen maßgeblich die Personal- und Organisationsentwicklung in den Organisationen und sollten in Veränderungsprozessen mindestens mitgedacht und idealerweise proaktiv einbezogen werden.
Andrea Ludwig, Birgit Wolf

3. Organisationskultur und dessen Bedeutung

Zusammenfassung
In diesem Kapitel werden in kurzer Form die verschiedenen Ansätze und Modelle vorgestellt, die wegweisend für die Entwicklung der Betrachtung der Organisationskultur sind. Sie bieten damit den theoretischen Hintergrund für die eingesetzten Methoden im Fortgang dieses Buches. Vor diesem Hintergrund wird über gelingende Veränderungsprozesse berichtet, um Handlungsoptionen aufzuzeigen. Es werden Methoden zur Messung von Organisationskultur beschrieben. Besonderes Augenmerk wird auf die Arbeit mit Werten gelegt, da sie die Organisationskultur wesentlich bestimmen. Bezugnehmend auf Frau Prof. Sackmann wird die Wechselwirkung von Erfolgsfaktoren der Organisation und verschiedenen Kulturfaktoren dargestellt.
Andrea Ludwig, Birgit Wolf

4. Aus der Praxis für die Praxis – wie die digitale Transformation das Lernen, die Kommunikation und die Zusammenarbeit in Organisationen beeinflusst

Zusammenfassung
In diesem Kapitel zeigen die Autorinnen anhand der Erfahrungen aus verschiedenen Praxisprojekten im Rahmen von Veränderungsprozessen die Chancen aber auch die Herausforderungen auf, denen soziale Organisationen im Zuge der digitalen Transformation begegnen können. Dabei legen sie den Schwerpunkt auf die Themenbereiche Lernen und Entwicklung, Kommunikation, Wissensmanagement sowie Zusammenarbeit in Organisationen. In den vier beispielhaften Projekten können die Leser*innen nützliche Praxistipps einerseits und den strategischen Aufbau von Projekten in Veränderungsprozessen andererseits betrachten.
Andrea Ludwig, Birgit Wolf

5. Auswirkung der Digitalisierung auf soziale Organisationen – betrachtet anhand der Wirkfaktoren nach Sackmann

Zusammenfassung
Wie bereits in Abschn. 3.​4 dargelegt, bilden die zwölf Wirkfaktoren der Organisationskultur nach Sackmann eine der theoretischen Grundlagen für dieses Praxisbuch. Anhand dieser Faktoren kann eine Organisation bzw. ihre Kultur betrachtet werden. Die Autorinnen wenden in diesem Kapitel diese Wirkfaktoren speziell auf soziale Organisationen an (Abb. 5.1). Dabei betrachten sie die Auswirkungen der Digitalisierung mit ihren Vorteilen als auch Herausforderungen anhand von ganz konkreten Praxisbeispielen. Den Schwerpunkt legen sie auf den Aspekt des Lernens, der Kommunikation und der Zusammenarbeit zur Entwicklung von Personal und Organisationen.
Andrea Ludwig, Birgit Wolf

6. Praxistipps in Veränderungsprozessen

Zusammenfassung
In diesem Kapitel möchten die Autorinnen die Leser*innen anhand von praktischen Tipps bei Veränderungsprozessen in Organisationen unterstützen. Dabei nutzen sie die zusammengefassten Erkenntnisse aus den Kap. 4 und 5 und geben wichtige Tipps für Veränderungsprozesse den Leser*innen an die Hand. Diese reichen von strategischen Voraussetzungen und Entscheidungen auf Seiten der Führungsebene bis hin zu Instrumenten und Tools zur Integration und Motivation der Mitarbeiter*innen. Schließlich wird anhand eines Coachingsprozesses gezeigt, welche Auswirkung das individuelle Lernen auf Veränderungsprozesse haben kann.
Andrea Ludwig, Birgit Wolf

7. Gastbeitrag: Mit Diversity die Transformation gestalten

Zusammenfassung
Organisationen und Unternehmen stehen derzeit vor gravierenden Herausforderungen, um sich zukunftsfähig aufzustellen beziehungsweise zu bleiben. Dabei gibt es zwar Unterschiede zwischen Branchen, zwischen Stadt und Land, zwischen Klein- und Großunternehmen, aber die grundsätzlichen Tendenzen sind für alle gleich:
Andrea Ludwig, Birgit Wolf

8. Fazit und Ausblick

Zusammenfassung
Die digitale Transformation ist für Organisationen eine besondere Herausforderung. Die Pandemie hat dieser Entwicklung, wenn auch unfreiwillig und ungeplant, einen rasanten Schub gegeben. Für Organisationen in der Sozialwirtschaft ist und bleibt sie jedoch weiterhin eine besondere Aufgabe: begrenzte finanzielle und personelle Ressourcen, sich stetig verändernde rechtliche Rahmenbedingungen und nicht zuletzt der mit anderen Wirtschaftsbereichen wenig vergleichbare Auftrag, der Dienst am Menschen, haben große Auswirkungen auf weitreichende Veränderungsprozesse.
Andrea Ludwig, Birgit Wolf
Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise