Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2009 | Ausgabe 4/2009

GeoInformatica 4/2009

Web data retrieval: solving spatial range queries using k-nearest neighbor searches

Zeitschrift:
GeoInformatica > Ausgabe 4/2009
Autoren:
Wan D. Bae, Shayma Alkobaisi, Seon Ho Kim, Sada Narayanappa, Cyrus Shahabi
Wichtige Hinweise
The author’s work is supported in part by the National Science Foundation under award numbers IIS-0324955 (ITR), EEC-9529152 (IMSC ERC) and IIS-0238560 (PECASE) and in part by unrestricted cash gifts from Microsoft and Google. Any opinions, findings, and conclusions or recommendations expressed in this material are those of the authors and do not necessarily reflect the views of the National Science Foundation.

Abstract

As Geographic Information Systems (GIS) technologies have evolved, more and more GIS applications and geospatial data are available on the web. Spatial objects in a given query range can be retrieved using spatial range query − one of the most widely used query types in GIS and spatial databases. However, it can be challenging to retrieve these data from various web applications where access to the data is only possible through restrictive web interfaces that support certain types of queries. A typical scenario is the existence of numerous business web sites that provide their branch locations through a limited “nearest location” web interface. For example, a chain restaurant’s web site such as McDonalds can be queried to find some of the closest locations of its branches to the user’s home address. However, even though the site has the location data of all restaurants in, for example, the state of California, it is difficult to retrieve the entire data set efficiently due to its restrictive web interface. Considering that k-Nearest Neighbor (k-NN) search is one of the most popular web interfaces in accessing spatial data on the web, this paper investigates the problem of retrieving geospatial data from the web for a given spatial range query using only k-NN searches. Based on the classification of k-NN interfaces on the web, we propose a set of range query algorithms to completely cover the rectangular shape of the query range (completeness) while minimizing the number of k-NN searches as possible (efficiency). We evaluated the efficiency of the proposed algorithms through statistical analysis and empirical experiments using both synthetic and real data sets.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2009

GeoInformatica 4/2009Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Unsicherheitsabschätzung für die Berechnung von dynamischen Überschwemmungskarten – Fallstudie Kulmbach

Das vom BMBF geförderte Projekt FloodEvac hat zum Ziel, im Hochwasserfall räumliche und zeitliche Informationen der Hochwassergefährdung bereitzustellen. Im hier vorgestellten Teilprojekt werden Überschwemmungskarten zu Wassertiefen und Fließgeschwindigkeiten unter Angabe der Modellunsicherheiten berechnet.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise