Skip to main content
main-content

30.08.2019 | Abgasnachbehandlung | Nachricht | Onlineartikel

Neue VW-Evo-Dieselmotoren nutzen Twindosing-Verfahren

Autor:
Patrick Schäfer

Beim Twindosing-Verfahren wird Adblue von zwei hintereinander angeordneten SCR-Katalysatoren eingespritzt, was den NOx-Ausstoß deutlich senkt. Das System kommt zuerst im neuen Passat 2.0 TDI Evo zum Einsatz.

Um die SCR-Abgasnachbehandlung in Dieselmotoren weiter zu verbessern, setzt Volkswagen in den neuen TDI-Evo-Motoren auf Twindosing. Bei diesem System werden zwei SCR-Katalysatoren eingesetzt. Der erste SCR-Katalysator ist motornah zwischen dem Abgasturbolader, dem Dieseloxidations-Katalysator und dem flexiblen Verbindungsstück zum Schalldämpferrohr untergebracht. Dort können nach dem Kaltstart schnell die erforderlichen Abgastemperaturen zwischen 220 und 350 Grad Celsius erreicht werden.

Zweiter SCR-Katalysator erhöht Konvertierungsrate

Oberhalb dieser Schwelle, beispielsweise bei schnellen Autobahnfahrten oder mit voll beladenem Fahrzeug, werden motornah Temperaturen von 500 Grad und mehr erreicht. Nun kommt der zweite, weiter vom Motor entfernte SCR-Katalysator zum Einsatz, dort liegen die Temperaturen um bis zu 100 Grad Celsius niedriger. Mit ihm kann das Gesamtsystem sehr hohe Konvertierungsraten erreichen. Ein Sperr-Kat hinter dem SCR-System verhindert zudem den Schlupf von überschüssigem Ammoniak.

Die NOX-Werte des Twindosing-Verfahrens sollen laut Volkswagen gegenüber der Vorgängergeneration der jeweiligen Modelle um rund 80 Prozent reduziert werden. Zunächst wird das neue System im Passat 2.0 TDI Evo mit 110 Kilowatt (150 PS) eingesetzt. In ähnlicher Form werden auch alle TDI-Motoren des neuen VW Golf 8 Twindosing nutzen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.04.2019 | Neue Fahrzeuge | Sonderheft 2/2019

48-V-Mildhybrid-Systeme im neuen Golf 8

01.08.2019 | Tagungsbericht | Sonderheft 1/2019

Low Emission

Das könnte Sie auch interessieren

31.01.2018 | Stickstoffoxide | Fragen + Antworten | Onlineartikel

Fragen und Antworten zu Stickoxiden

Premium Partner

    Bildnachweise