Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Michael Deeken und Tobias Fuchs plädieren in diesem essential für die Einführung bzw. Nutzung eines Agilen Managements. Die Autoren gehen davon aus, dass sich positive Effekte der Digitalisierung erst entfalten können, wenn in den betreffenden Unternehmen zuvor die entsprechenden Herausforderungen gemeistert wurden. Insbesondere Banken müssen sich fragen, wie sie den Anschluss bewältigen können, um von ihrer bisherigen Logik der Automatisierung zu einer Logik echter Digitalisierung zu gelangen. Die dabei geforderte Flexibilität ist bisher gerade nicht die primäre Eigenschaft von Banken und deren Organisationsstrukturen.

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Kapitel 1. Vorbemerkungen

Wenn die Dinge in der Gegenwart schon nicht mehr so funktionieren wie sie sollen, dann ist Furcht vor der Zukunft naheliegend. Das Zitat von Albert Einstein bringt es auf den Punkt: „Wir können unsere Probleme nicht mit den bisherigen Denkmustern lösen.“ Immer wieder stoßen Unternehmen an Ihre Grenzen – warum? Zumeist, weil ihr Ressourcenset limitiert ist. Sowohl materielle wie auch immaterielle Ressourcen sind die Voraussetzung, um Krisen oder auch nur Grenzsituationen so zu meistern, dass es danach wieder weitergeht. Dieses Vorgehen ist schon lange als „muddling through“ bekannt, weil dieses Durchwursteln von inkrementellen Schritten geprägt ist und einen strategischen Ansatz zumeist vermissen lässt.
Michael Deeken, Tobias Fuchs

Kapitel 2. Analyse und Definition relevanter Begriffe

Im Folgenden wird die begriffliche Basis gebildet, welche zur Analyse der Problemstellung und zur Interpretation der Erkenntnisse notwendig ist. Dabei werden die Themen Agilität, Management, Leadership und Veränderungsprozesse kombiniert, um eine Definition für agiles Management herzuleiten. Eine Herleitung ist notwendig, da es bisher keine einheitliche Formulierung dieses Ausdrucks in der einschlägigen Literatur gibt.
Michael Deeken, Tobias Fuchs

Kapitel 3. Digitalisierung – Herausforderungen der Bankenbranche

Digitalisierung kann als inflationär verwendeter Begriff wahrgenommen werden und wird daher differenziert interpretiert. Einerseits stellt es die Verschiebung von analogen hin zu digitalen Informationen sowie Prozessen dar, wie beispielsweise die Speicherung von musikalischen Inhalten, die vor einigen Jahren noch über die CD und heute als Streaming-Dienst zur Verfügung stehen. Ebenso stellt die Möglichkeit der digitalen Speicherung von Bildmaterial eine Entwicklung des Digitalisierungsprozesses dar. Diese Entwicklungen werden mit technologischer Transformation assoziiert. Andererseits wird der Begriff der Digitalisierung auch dann verwendet, wenn der technologische Fortschritt dazu führt, dass analoges Prozessverhalten abgelöst wird und dadurch eine Veränderung in mehrdimensionaler Hinsicht entsteht.
Michael Deeken, Tobias Fuchs

Kapitel 4. Theorien für agiles Management in Unternehmen

In den anschließenden Ausführungen erfolgt eine Darstellung von neuen, teils theoretischen, teils praxisbezogenen Modellen, die einen Anstoß dafür geben, wie agiles Management in einem Unternehmen umgesetzt und neu gedacht werden kann. Im Fokus stehen dabei eine parallele Organisationsstruktur, das Selbstorganisations-Prinzip sowie das Modell der Holokratie.
Michael Deeken, Tobias Fuchs

Kapitel 5. Erkenntnisse im Spannungsfeld von Digitalisierung und agilem Management

Im Rahmen einer wissenschaftlichen Arbeit wurde eine qualitative Inhaltsanalyse nach den Grundsätzen der empirischen Sozialforschung durchgeführt. Im Mittelpunkt stehen dabei sechs persönlich geführte Experteninterviews.
Michael Deeken, Tobias Fuchs

Kapitel 6. Fazit und Ausblick

Agiles Management ist Methodenkompetenz und zugleich ein Mind-Set, welches die notwendige Flexibilität und Geschwindigkeit für das Unternehmen und jeden Mitarbeiter schafft, um auf operativer und strategischer Ebene die normativen Ziele erfolgreich umsetzen zu können.
Michael Deeken, Tobias Fuchs

Backmatter

Weitere Informationen

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Blockchain-Effekte im Banking und im Wealth Management

Es steht fest, dass Blockchain-Technologie die Welt verändern wird. Weit weniger klar ist, wie genau dies passiert. Ein englischsprachiges Whitepaper des Fintech-Unternehmens Avaloq untersucht, welche Einsatzszenarien es im Banking und in der Vermögensverwaltung geben könnte – „Blockchain: Plausibility within Banking and Wealth Management“. Einige dieser plausiblen Einsatzszenarien haben sogar das Potenzial für eine massive Disruption. Ein bereits existierendes Beispiel liefert der Initial Coin Offering-Markt: ICO statt IPO.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise