Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

24.08.2017 | Original Article | Ausgabe 4/2018

Medical & Biological Engineering & Computing 4/2018

Automatic optic disk detection in retinal images using hybrid vessel phase portrait analysis

Zeitschrift:
Medical & Biological Engineering & Computing > Ausgabe 4/2018
Autoren:
Nittaya Muangnak, Pakinee Aimmanee, Stanislav Makhanov

Abstract

We propose vessel vector-based phase portrait analysis (VVPPA) and a hybrid between VVPPA and a clustering method proposed earlier for automatic optic disk (OD) detection called the vessel transform (VT). The algorithms are based primarily on the location and direction of retinal blood vessels and work equally well on fine and poor quality images. To localize the OD, the direction vectors derived from the vessel network are constructed, and points of convergence of the resulting vector field are examined by phase portrait analysis. The hybrid method (HM) uses a set of rules acquired from the decision model to alternate the use of VVPPA and VT. To identify the OD contour, the scale space (SS) approach is integrated with VVPPA, HM, and the circular approximation (SSVVPPAC and SSHMC). We test the proposed combination against state-of-the-art OD detection methods. The results show that the proposed algorithms outperform the benchmark methods, especially on poor quality images. Specifically, the HM gets the highest accuracy of 98% for localization of the OD regardless of the image quality. Testing the segmentation routines SSVVPPAC and SSHMC against the conventional methods shows that SSHMC performs better than the existing methods, achieving the highest PPV of 71.81% and the highest sensitivity of 70.67% for poor quality images. Furthermore, the HM can supplement practically any segmentation model as long as it offers multiple OD candidates. In order to prove this claim, we test the efficiency of the HM in detecting retinal abnormalities in a real clinical setting. The images have been obtained by portable lens connected to a smart phone. In detecting the abnormalities related to diabetic retinopathy (DR), the algorithm provided 94.67 and 98.13% for true negatives and true positives, respectively.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

Medical & Biological Engineering & Computing 4/2018Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Product Lifecycle Management im Konzernumfeld – Herausforderungen, Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen

Für produzierende Unternehmen hat sich Product Lifecycle Management in den letzten Jahrzehnten in wachsendem Maße zu einem strategisch wichtigen Ansatz entwickelt. Forciert durch steigende Effektivitäts- und Effizienzanforderungen stellen viele Unternehmen ihre Product Lifecycle Management-Prozesse und -Informationssysteme auf den Prüfstand. Der vorliegende Beitrag beschreibt entlang eines etablierten Analyseframeworks Herausforderungen und Lösungsansätze im Product Lifecycle Management im Konzernumfeld.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise