Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Regular Paper | Ausgabe 2/2014

Knowledge and Information Systems 2/2014

Compressed representations for web and social graphs

Zeitschrift:
Knowledge and Information Systems > Ausgabe 2/2014
Autoren:
Cecilia Hernández, Gonzalo Navarro
Wichtige Hinweise
Partial versions of this article appeared in Proc. SNA-KDD 2011 and Proc. SPIRE 2012.

Abstract

Compressed representations have become effective to store and access large Web and social graphs, in order to support various graph querying and mining tasks. The existing representations exploit various typical patterns in those networks and provide basic navigation support. In this paper, we obtain unprecedented results by finding “dense subgraph” patterns and combining them with techniques such as node orderings and compact data structures. On those representations, we support out-neighbor and out/in-neighbor queries, as well as mining queries based on the dense subgraphs. First, we propose a compression scheme for Web graphs that reduces edges by representing dense subgraphs with “virtual nodes”; over this scheme, we apply node orderings and other compression techniques. With this approach, we match the best current compression ratios that support out-neighbor queries (i.e., nodes pointed from a given node), using 1.0–1.8 bits per edge (bpe) on large Web graphs, and retrieving each neighbor of a node in 0.6–1.0 microseconds (\(\upmu \)s). When supporting both out- and in-neighbor queries, instead, our technique generally offers the best time when using little space. If the reduced graph, instead, is represented with a compact data structure that supports bidirectional navigation, we obtain the most compact Web graph representations (0.9–1.5 bpe) that support out/in-neighbor navigation; yet, the time per neighbor extracted raises to around 5–20 \(\upmu \)s. We also propose a compact data structure that represents dense subgraphs without using virtual nodes. It allows us to recover out/in-neighbors and answer other more complex queries on the dense subgraphs identified. This structure is not competitive on Web graphs, but on social networks, it achieves 4–13 bpe and 8–12 \(\upmu \)s per out/in-neighbor retrieved, which improves upon all existing representations.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2014

Knowledge and Information Systems 2/2014 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise