Skip to main content
main-content

07.03.2018 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

Audi gewährt Ausblick auf erstes Elektro-SUV der Marke

Autor:
Christiane Köllner

Audi gibt mit dem E-tron-Prototyp einen Ausblick auf sein erstes rein elektrisch angetriebenes Modell. Bis zum Serienstart absolvieren knapp 250 Entwicklungsfahrzeuge weltweit Tests.

Auf dem Autosalon Genf enthüllt Audi den Prototypen seines ersten rein elektrisch angetriebenen SUV-Modells. Bis zum Serienstart sollen knapp 250 Entwicklungsfahrzeuge weltweit Tests unter extremen Bedingungen wie absolvieren. Dabei trägt der Audi E-tron-Prototyp keine klassische Erlkönig-Tarnung, sondern visualisiert Elektrifizierung mit einer eigens für ihn entwickelten Design-Folie. 

Der fünfsitzige Audi E-tron-Prototyp gibt einen Ausblick auf das erste vollelektrische Audi-Modell. Die Serienversion des allradgetriebenen Audi E-tron-Prototypen soll an Schnelllade-Stationen mit bis zu 150 kW Ladeleistung Strom tanken. Damit sei das SUV in knapp 30 Minuten bereit für die nächste Langstrecken-Etappe. Ende 2018 startet die Serienversion des Audi E-tron-Prototypen auf dem europäischen Markt. Die Produktion soll im Werk in Brüssel erfolgen.

2020 drei vollelektrische Fahrzeuge im Angebot

"Audi setzt mit seinem ersten rein elektrisch angetriebenen Modell einen wichtigen Meilenstein für die Zukunft des Unternehmens", sagt Rupert Stadler, Vorstandsvorsitzender bei Audi. "2020 werden wir drei vollelektrische Automobile im Angebot haben – neben dem sportlichen SUV einen viertürigen Gran Turismo, die Serienversion des Audi E-tron Sportback Concept, sowie ein Modell im Kompaktsegment. Noch vor 2025 bringen wir mehr als 20 Elektroautos und Plug-in-Hybride auf den Markt – verteilt über alle Segmente und alle Konzepte", so der Audi-CEO. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise