Skip to main content
main-content

02.08.2018 | Energie | Infografik | Onlineartikel

Investitionen in Energieeffizienz leicht gestiegen

Autor:
Julia Ehl

Weltweit gehen die Energieinvestitionen zurück. Immerhin steigen dagegen die Ausgaben für Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung leicht um drei Prozent, zeigt der World Energy Investment Report.

Im dritten Jahr in Folge sind die Investitionen in Energie rückläufig. Der jüngste World Energy Investment Report der Internationalen Energieagentur IEA beziffert die Investitionen in 2017 auf weltweit 1,8 Billionen US-Dollar – ein Rückgang von real zwei Prozent gegenüber 2016.

Ausgaben für die Steigerung der Energieeffizienz haben sich dem allgemeinen Abwärtstrend nicht angeschlossen. Im Jahr 2017 lagen die Investitionen in die Energieeffizienz von Gebäuden, Verkehr und Industrie bei insgesamt 236 Milliarden US-Dollar. Während die Investitionen in Energieeffizienz in den letzten Jahren stark zugenommen haben, verlangsamten sie sich allerdings auf drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die IEA begründet dies unter anderem mit der Verlangsamung der Umsetzung der Energieeffizienzpolitik. Der Anstieg im Jahr 2017 wurde durch Ausgaben für Heizung, Kühlung und Lichteffizienz in Gebäuden bewirkt. Insgesamt stiegen die Ausgaben für Energieeffizienz im Gebäudesektor um drei Prozent, was im Wesentlichen auf eine Zunahme der gesamten Bautätigkeit zurückzuführen ist. Laut dem Report der IEA sind die Investitionen in die Energieeffizienz im Industriesektor im Jahr 2017 um acht Prozent zurückgegangen. Dies ist zum Teil auf eine Verlangsamung des Neubaus in China zurückzuführen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Energieeffizienz-Benchmark

Quelle:
Energieeffizienz-Benchmark Industrie

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Grundlagen der Energieeffizienz

Quelle:
Energieeffizienz in der Industrie

Das könnte Sie auch interessieren

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Unsicherheitsabschätzung für die Berechnung von dynamischen Überschwemmungskarten – Fallstudie Kulmbach

Das vom BMBF geförderte Projekt FloodEvac hat zum Ziel, im Hochwasserfall räumliche und zeitliche Informationen der Hochwassergefährdung bereitzustellen. Im hier vorgestellten Teilprojekt werden Überschwemmungskarten zu Wassertiefen und Fließgeschwindigkeiten unter Angabe der Modellunsicherheiten berechnet.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise