Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Ausgabe 4/2016

Mobile Networks and Applications 4/2016

Introducing Mobile Edge Computing Capabilities through Distributed 5G Cloud Enabled Small Cells

Zeitschrift:
Mobile Networks and Applications > Ausgabe 4/2016
Autoren:
Jose Oscar Fajardo, Fidel Liberal, Ioannis Giannoulakis, Emmanouil Kafetzakis, Vincenzo Pii, Irena Trajkovska, Thomas Michael Bohnert, Leonardo Goratti, Roberto Riggio, Javier Garcia Lloreda, Pouria Sayyad Khodashenas, Michele Paolino, Pavel Bliznakov, Jordi Perez-Romero, Claudio Meani, Ioannis Chochliouros, Maria Belesioti

Abstract

Current trends in broadband mobile networks are addressed towards the placement of different capabilities at the edge of the mobile network in a centralised way. On one hand, the split of the eNB between baseband processing units and remote radio headers makes it possible to process some of the protocols in centralised premises, likely with virtualised resources. On the other hand, mobile edge computing makes use of processing and storage capabilities close to the air interface in order to deploy optimised services with minimum delay. The confluence of both trends is a hot topic in the definition of future 5G networks. The full centralisation of both technologies in cloud data centres imposes stringent requirements to the fronthaul connections in terms of throughput and latency. Therefore, all those cells with limited network access would not be able to offer these types of services. This paper proposes a solution for these cases, based on the placement of processing and storage capabilities close to the remote units, which is especially well suited for the deployment of clusters of small cells. The proposed cloud-enabled small cells include a highly efficient microserver with a limited set of virtualised resources offered to the cluster of small cells. As a result, a light data centre is created and commonly used for deploying centralised eNB and mobile edge computing functionalities. The paper covers the proposed architecture, with special focus on the integration of both aspects, and possible scenarios of application.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2016

Mobile Networks and Applications 4/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise