Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.03.2015 | Ausgabe 3-4/2015

Public Choice 3-4/2015

Macro shocks and costly political action in non-democracies

Zeitschrift:
Public Choice > Ausgabe 3-4/2015
Autoren:
Michael T. Dorsch, Karl Dunz, Paul Maarek

Abstract

This paper presents a theory of political instability in autocracies where the disenfranchised express their political preferences for a leadership replacement through costly political action. We focus on the business regulatory environment as an arena for autocratic rent-creation, as a source of information asymmetry between the autocrat and the disenfranchised, and as a potential political grievance for the disenfranchised. Within this context, we revisit the role of macro shocks as a catalyst for political instability and propose a novel informational channel through which macro shocks may trigger costly political action when the autocrat chooses to create rents through regulation that deteriorates the mean macroeconomic outcome. We then provide an empirical investigation of our theoretical hypotheses employing fixed-effects panel regressions and an instrumental variable strategy over a sample of non-democratic countries. Consistent with our theoretical hypotheses, we demonstrate that adverse economic shocks increase the probability of mass protest episodes, but that the magnitude of the effect depends on the extent to which business regulation is market-distorting.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3-4/2015

Public Choice 3-4/2015Zur Ausgabe

Commissioned Editorial Commentary

Thanks to Gordon Tullock

Commisioned Editorial Commentary

Remembering Gordon Tullock

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices zu agiler Qualität

Eine der wichtigsten Erkenntnisse der letzten Jahre aus agilen Kundenprojekten ist, dass die meisten agil arbeitenden Projekte entwicklergetrieben sind und deshalb leider meistens die Test- und QS/QM-Themen zu kurz zu kommen drohen. So gibt es immer noch Scrum-Befürworter, die ernsthaft der Meinung sind, dass es in agilen Projekten nur noch zwei Arten von Tests gibt: Unittests (durch die Entwickler) und Akzeptanztests (durch den Product Owner). Das ist ein sehr einfaches und bequemes Bild, vor allem aber ist es zu einfach und vielen Produktrisiken schlichtweg nicht angemessen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise