Skip to main content
main-content

06.12.2018 | Mess- und Prüftechnik | Nachricht | Onlineartikel

AVL unterstützt Punch Powertrain beim Testzentrum-Neubau

Autor:
Patrick Schäfer

Punch Powertrain errichtet auf seinem Firmengelände in Sint-Truiden in Belgien ein neues Testzentrum. Unter anderem liefert der Entwicklungsdienstleister AVL dafür vier Prüfstände.​​​​​​​

Im Industriepark Schurhovenveld im belgischen Sint-Truiden entsteht im direkten Umfeld der Firmenzentrale von Punch Powertrain eine neue Prüfanlage. Das Testcenter wird von AVL schlüsselfertig geliefert und umfasst die komplette Testeinrichtung. Neben dem 1.100 Quadratmeter großen Gebäude enthält vier individuelle Prüfstände mit zusätzlichem Technikbereich, Konditionierbereich und sämtliche Versorgungseinrichtungen. 

Die beiden NVH-Prüfstände wurden strukturell von allen anderen Gebäuden entkoppelt und erfüllen die Norm ISO3744:2010.  Es handelt sich um einen Frontantriebsprüfstand für Signatur-NVH-Messungen, Drehschwingungsmessungen und Dauerdegradationsmessungen, während der NVH-Rollenprüfstand auch Transferweganalyse, akustische Kameramessungen und ODS-Analysen bietet. Die zwei Rollenprüfstände für Front- sowie Allradantriebe sind jeweils für Kraftstoffverbrauchsmessungen, Fahrbarkeitskalibrierung und Entwicklungstests vorgesehen.

Darüber hinaus kooperieren Punch Powertrain und AVL bei der Prozessoptimierung. Im Juli 2019 soll das neue Testcenter für Punch Powertrain fertiggestellt worden sein. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.01.2018 | Entwicklung | Ausgabe 1/2018

NVH-Prüfstand zur Integration von Lenksystemen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Konnektivität im autonomen Fahrzeug

Neue Verbindungen für zuverlässige Datenübertragung
Ohne ultimative Konnektivität und schnelle zuverlässige Datenübertragung ist das autonome Auto nicht darstellbar. Dafür müssen die Verbindungsstellen extrem anspruchsvolle Herausforderungen meistern. Mehr dazu erfahren Sie hier!

Bildnachweise