Skip to main content
main-content

26.09.2016 | Motorräder | Nachricht | Onlineartikel

Der Elektro-Scooter C evolution von BMW schafft 160 km

Autor:
Andreas Burkert

BMW Motorrad wird auf der Mondial de L'Automobile in Paris als Weltpremiere den C evolution vorstellen. Der Elektro-Scooter wurde mit einer leistungsstärkeren Batterie ausgestattet und fährt damit 160 km weit.

Mit dem C evolution präsentiert BMW Motorrad einen Elektro-Scooter, der in der Long-Range-Variante maximal 160 km weit fährt, so die Angaben des Herstellers. Die Ingenieure haben in dem Scooter dazu eine verbesserte Batterie mit einer Zellkapazität von 94 Ah, wie sie auch im aktuellen BMW i3 zum Einsatz kommt, verbaut. Damit sind 19 kW Dauerleistung (8 kW mehr als beim Vorgänger) und 35 kW Spitzenleistung möglich. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 129 km/h abgeregelt.

In der Führerschein-A1-konformen Version (nur Europa) verfügt der C evolution über eine Leistung von 11 kW. Die Reichweite beträgt laut Hersteller rund 100 km und die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 120 km/h. Angetrieben werden die E-Scooter mittels Elektroantrieb über Triebsatzschwinge mit flüssigkeitsgekühlter E-Maschine, Zahnriemen und Planetengetriebe. Die Rekuperation erfolgt im Schiebebetrieb und beim Bremsen. Zudem verfügt der E-Scooter über ein Serien-Ladekabel mit verringertem Leitungsquerschnitt. Neben einer Bremsanlage mit ABS gehört zum serienmäßigen Lieferumfang eine multifunktionale TFT-Instrumentenkombination, LED-Tagfahrlicht, LED-Blinkleuchten, mehrere Fahrmodi, Rückfahrhilfe und der Torque Control Assist (TCA). Die Weltpremiere des neuen BMW C evolution erfolgt auf der Mondial de L'Automobile in Paris 2016.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceSimensZF TRW

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Kompaktes Kupplungssystem für den elektrifizierten Antriebsstrang

Immer strengere Richtlinien zum CO2-Ausstoß, die allein mit konventionellen Antrieben auf Basis von Verbrennungsmotoren schwer zu erfüllen sind, zwingen Hersteller in aller Welt zum Umdenken und rücken zunehmend elektrifizierte Antriebskonzepte ins Blickfeld. Zur weiteren Verringerung von Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen nutzen immer mehr Fahrzeuge verschiedene Lösungen, wie beispielsweise eine Start-Stopp-Automatik, Mildhybrid- oder Plug-In-Hybrid-Systeme sowie Systeme für reine Elektrofahrzeuge.

Jetzt gratis downloaden!

Gastartikel

-ANZEIGE-

Moderne Dieselmotoren erfordern im Spannungsfeld zwischen Mobilitäts- und Umweltanforderungen hocheffiziente Kraftstofffiltersysteme. Hengst stellt hierzu abgestimmte Vor-und Hauptfilterkombinationen mit besonders guter Gesamtperformance vor.

Mehr