Skip to main content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

Erschienen in: e & i Elektrotechnik und Informationstechnik 8/2016

07.12.2016 | Originalarbeiten

Netzfreundliches Flexibilitätsmanagement in zukünftigen Energiesystemen

verfasst von: Markus Litzlbauer, Andreas Schuster, Alfred Einfalt, Dominik Fasthuber

Erschienen in: e & i Elektrotechnik und Informationstechnik | Ausgabe 8/2016

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Einen wesentlichen Baustein der Energiewende stellt die Realisierung von angebots- und nachfrageseitigen Flexibilitätsoptionen dar. Sie ermöglicht u. a. eine bestmögliche Abstimmung zwischen Stromerzeugung und -nachfrage. Anhand von konkreten Gebäudekomplexen in „aspern Die Seestadt Wiens“ werden einerseits die technischen Gegebenheiten der installierten Komponenten charakterisiert und andererseits – über die Darstellung der möglichen Flexibilitätsoptionen hinaus – die Herausforderungen bei der Umsetzung eines gezielt „netzfreundlichen“ Flexibilitätsmanagements aufgezeigt.
Die Ergebnisse erster Messungen verdeutlichen, dass beispielsweise die PV-Einspeisung (rund 220 kWp) in Kombination mit dem installierten elektrischen Speicher (ca. 120 kWh) zwar hervorragend zur Optimierung des Eigenverbrauchsanteils herangezogen werden kann, sich jedoch ohne entsprechende Speicherbewirtschaftung keine Reduktion der Netzauslastungen ergibt. Durch „externe Trigger“ wie Strompreissignale kann es darüber hinaus temporär sogar zu weitaus stärkeren Lastspitzen kommen.
Neben der Darstellung der angedeuteten Problematik werden ferner die geplanten Lösungsansätze für ein „netzfreundliches Flexibilitätsmanagement“ präsentiert sowie die Notwendigkeit entsprechender Monitoringsysteme (u. a. zur laufenden Netzüberwachung) und Einspeise- bzw. Lastprognosen aufgezeigt.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt 90 Tage mit der neuen Mini-Lizenz testen!

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 390 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Maschinenbau + Werkstoffe



 


Jetzt 90 Tage mit der neuen Mini-Lizenz testen!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt 90 Tage mit der neuen Mini-Lizenz testen!

Fußnoten
1
Joint Venture zwischen Siemens, Wien Energie, Wiener Netze, Wiener Wirtschaftsagentur und Wien 3420 Aspern Development.
 
2
„aDSM“ – Aktives Demand-Side-Management durch Einspeiseprognose, FFG-Forschungsprojekt, NE2020, 5. AS, Projektnummer: 834612, Endbericht, Wien 2014 (doi:10.​13140/​RG.​2.​1.​2342.​1924).
 
3
Eine Kombination aus PV- und thermischen Kollektor.
 
4
Tauchsieder, welche alternativ zur angeschlossenen Fernwärme für die Warmwasseraufbereitung eingesetzt werden können.
 
5
Neben dem Smart Building Testbed, welches die Gebäude inkl. aller darin befindlichen Komponenten darstellt, beinhaltet das Smart Grid Testbed alle netzrelevanten Komponenten. Zusammen bilden sie das ASCR Testbed.
 
6
INTEGRA – Integrierte Smart Grid Referenzarchitektur lokaler intelligenter Verteilnetze und überregionaler virtueller Kraftwerke, FFG-Forschungsprojekt, Projektnummer: 838793.
 
Literatur
1.
Zurück zum Zitat Zeilinger, F., Groiß, C., Schuster, A. (2014): Detaillierte Modellierung des Haushaltsstromverbrauchs zur Untersuchung von Demand Side Management (Vortrag). In 13. Symposium Energieinnovation, Innehalten und Ausblick: Effektivität und Effizienz für die Energiewende, Graz, 12.02.2014–14.02.2014 (S. 199–200). Graz: Verlag der TU Graz. ISBN 978-3-85125-311-5. Zeilinger, F., Groiß, C., Schuster, A. (2014): Detaillierte Modellierung des Haushaltsstromverbrauchs zur Untersuchung von Demand Side Management (Vortrag). In 13. Symposium Energieinnovation, Innehalten und Ausblick: Effektivität und Effizienz für die Energiewende, Graz, 12.02.2014–14.02.2014 (S. 199–200). Graz: Verlag der TU Graz. ISBN 978-3-85125-311-5.
3.
Zurück zum Zitat Einfalt, A., Schuster, A., Schenk, A., Jung, A., Zoll, R. (2016): Untersuchung des Smart Grid Migrationspfades im Living Lab „aspern Die Seestadt Wiens“ (Vortrag). In VDE/ETG-Fachtagung: Von Smart Grid zu Smart Markets 2015, Kassel, 25.03.2015–26.03.2016. Einfalt, A., Schuster, A., Schenk, A., Jung, A., Zoll, R. (2016): Untersuchung des Smart Grid Migrationspfades im Living Lab „aspern Die Seestadt Wiens“ (Vortrag). In VDE/ETG-Fachtagung: Von Smart Grid zu Smart Markets 2015, Kassel, 25.03.2015–26.03.2016.
4.
Zurück zum Zitat Schwalbe, R., Prüggler, W., Kupzog, F., Radauer, M., Gawron-Deutsch, T. (2016): Hat ein marktgeführter Flexibilitätseinsatz Auswirkungen auf das lokale Verteilnetz – eine Fallstudie aus dem Projekt INTEGRA (Vortrag). In 14. Symposium Energieinnovation, Energie für unser Europa, Graz, 10.02.2016–12.02.2016 (S. 59–60). ISBN: 978-3-85125-447-1. Schwalbe, R., Prüggler, W., Kupzog, F., Radauer, M., Gawron-Deutsch, T. (2016): Hat ein marktgeführter Flexibilitätseinsatz Auswirkungen auf das lokale Verteilnetz – eine Fallstudie aus dem Projekt INTEGRA (Vortrag). In 14. Symposium Energieinnovation, Energie für unser Europa, Graz, 10.02.2016–12.02.2016 (S. 59–60). ISBN: 978-3-85125-447-1.
5.
Zurück zum Zitat Gwaron-Deutsch, T., Kupzog, F., Einfalt, A. (2014): Integration von Energiemarkt und Verteilnetzbetrieb durch einen Flexibility Operator. E&I, Elektrotech. Inf.tech., 131(3), 91–98. CrossRef Gwaron-Deutsch, T., Kupzog, F., Einfalt, A. (2014): Integration von Energiemarkt und Verteilnetzbetrieb durch einen Flexibility Operator. E&I, Elektrotech. Inf.tech., 131(3), 91–98. CrossRef
6.
Zurück zum Zitat Berger, A., et al. (2015): Technologieroadmap Smart Grids Austria, Technologieplattform Smart Grid Austria, Wien. Berger, A., et al. (2015): Technologieroadmap Smart Grids Austria, Technologieplattform Smart Grid Austria, Wien.
7.
Zurück zum Zitat Apel, R., et al. (2014): Marktbasierte Nutzung von regionalen Flexibilitätsoptionen als Baustein zur erfolgreichen Integration von erneuerbaren Energien in die Verteilnetze. Frankfurt: VDE/ETG. Apel, R., et al. (2014): Marktbasierte Nutzung von regionalen Flexibilitätsoptionen als Baustein zur erfolgreichen Integration von erneuerbaren Energien in die Verteilnetze. Frankfurt: VDE/ETG.
Metadaten
Titel
Netzfreundliches Flexibilitätsmanagement in zukünftigen Energiesystemen
verfasst von
Markus Litzlbauer
Andreas Schuster
Alfred Einfalt
Dominik Fasthuber
Publikationsdatum
07.12.2016
Verlag
Springer Vienna
Erschienen in
e & i Elektrotechnik und Informationstechnik / Ausgabe 8/2016
Print ISSN: 0932-383X
Elektronische ISSN: 1613-7620
DOI
https://doi.org/10.1007/s00502-016-0443-5

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2016

e & i Elektrotechnik und Informationstechnik 8/2016 Zur Ausgabe