Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

13.10.2016 | Foundations | Ausgabe 22/2017

Soft Computing 22/2017

Pseudo-centroid clustering

Zeitschrift:
Soft Computing > Ausgabe 22/2017
Autor:
Fred Glover

Abstract

Pseudo-centroid clustering replaces the traditional concept of a centroid expressed as a center of gravity with the notion of a pseudo-centroid (or a coordinate free centroid) which has the advantage of applying to clustering problems where points do not have numerical coordinates (or categorical coordinates that are translated into numerical form). Such problems, for which classical centroids do not exist, are particularly important in social sciences, marketing, psychology and economics, where distances are not computed from vector coordinates but rather are expressed in terms of characteristics such as affinity relationships, psychological preferences, advertising responses, polling data and market interactions, where distances, broadly conceived, measure the similarity (or dissimilarity) of characteristics, functions or structures. We formulate a K-PC algorithm analogous to a K-Means algorithm and focus on two key types of pseudo-centroids, MinMax-centroids and (weighted) MinSum-centroids, and describe how they, respectively, give rise to a K-MinMax algorithm and a K-MinSum algorithm which are analogous to a K-Means algorithm. The K-PC algorithms are able to take advantage of problem structure to identify special diversity-based and intensity-based starting methods to generate initial pseudo-centroids and associated clusters, accompanied by theorems for the intensity-based methods that establish their ability to obtain best clusters of a selected size from the points available at each stage of construction. We also introduce a regret-threshold PC algorithm that modifies the K-PC algorithm together with an associated diversification method and a new criterion for evaluating the quality of a collection of clusters.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 22/2017

Soft Computing 22/2017Zur Ausgabe

Premium Partner

Neuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Product Lifecycle Management im Konzernumfeld – Herausforderungen, Lösungsansätze und Handlungsempfehlungen

Für produzierende Unternehmen hat sich Product Lifecycle Management in den letzten Jahrzehnten in wachsendem Maße zu einem strategisch wichtigen Ansatz entwickelt. Forciert durch steigende Effektivitäts- und Effizienzanforderungen stellen viele Unternehmen ihre Product Lifecycle Management-Prozesse und -Informationssysteme auf den Prüfstand. Der vorliegende Beitrag beschreibt entlang eines etablierten Analyseframeworks Herausforderungen und Lösungsansätze im Product Lifecycle Management im Konzernumfeld.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise