Skip to main content
main-content

Über dieses Buch

Service ist auf dem Vormarsch! Für viele Unternehmen, allen voran die kleineren und mittelständischen Unternehmen, ist der Aufbau eines individuellen Service-Angebots die einzige Möglichkeit, gegenüber dem Wettbewerb zu punkten. Kompromisslose Kundenorientierung wird zur Überlebensstrategie.

Johann und Norbert Beck, die Erfinder der Service WM, zeigen in diesem Buch an vielen praktischen Beispielen, wie es Ihnen gelingt, eine erfolgreiche Service-Strategie zu entwickeln, Schritt für Schritt Ihre Service-Marke aufzubauen, mit pfiffigen Leistungen Ihre Umsätze zu steigern und Kunden zu Fans zu machen. Mit den Übungen am Ende jedes Kapitels und zehn Service-Design-Regeln wird die Umsetzung in Ihrem Unternehmen zum Kinderspiel! Ein unterhaltsam geschriebenes Buch mit fundiertem Handlungswissen. Unverzichtbar für alle, die sich durch einzigartige Kundenorientierung einen Wettbewerbsvorsprung sichern wollen.

Neu in der 2. Auflage: Warum Service-Innovationen wichtig sind und wie es gelingt, Handbremsen im Kopf zu lösen.

„Wer noch nicht davon überzeugt ist, dass guter Service auf Kunden anziehend wirkt, wird durch die Lektüre dieses Buches zum Überzeugungstäter. Schritt für Schritt zeigen die Autoren, wie auch kleinen und mittelständischen Unternehmen der Aufbau einer Service-Marke gelingen kann."

Der Neue Vertrieb

Inhaltsverzeichnis

Frontmatter

Was macht Service sexy? Altersheime und Leuchttürme …

Frontmatter

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Sexy-Faktor Inneres Bild Von Altersheimen und Wurstküchen …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Sexy-Faktor BeziehungenVon Freunden und Fans …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Sexy-Faktor Werte Erkrankt an Homo sapiens …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Sexy-Faktor Bezugsgruppe Hunde bestäuben selten Bäume …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Sexy-Faktor Unterscheidung Ein Leuchtturm steht nicht nur am Strand …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Sexy-Faktor Service-Leuchtturm Innovation und Design …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Sexy-Faktor Service-Innovation Die Handbremsen im Kopf lösen …

Johann Beck, Norbert Beck

Die Service-Design-Regeln So bekommen Sie’s geregelt …

Frontmatter

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Wie fühlen sich Kunden willkommen? Haben Sie schon reserviert?

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Wie wird man zum Kunden-Verständnishaber? Warum Sie Fische nicht auf Bäume setzen sollten …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Wie findet man die Lösung? Die Sache mit dem Adler und dem Huhn …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Wie geht man mit Reklamationen um? Gibt’s doch gar nicht!

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Wie berät man fachlich kompetent? Mir ging’s genauso – ich habe auch nichts verkauft …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Welchen Einfluss hat das Betriebsklima? Der Zombie bewacht die Gruft …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Wie macht man das Unternehmen einladend? Über Wachhunde und andere Wadenbeißer …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Wie war das mit der Organisation? Wenn der Herr B. nicht wäre …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

9. Was heißt Preis-Leistungs-Verhältnis? Wasser ist gleich Wasser ist nicht gleich Wasser …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

10. Wie Kunden begeistern? Langeweile ist der Tod von Sex-Appeal …

Johann Beck, Norbert Beck

Wissenswertes für Service-Leuchtturmwächter Kunden-Beziehungs-Faktor und erotisierende Kräuterkissen …

Frontmatter

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

1. Vom Leuchtturm zur Marke Hauptsache, der Aufkleber stimmt …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

2. Wie Kunden verstehen? Wäre doch interessant zu wissen, was Gott denkt …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

3. Warum ist der Kundenlebenswert CLV (Customer Lifetime Value) entscheidend? Es kommt nicht auf das Outfit an …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

4. Team-Marketing Toll, ein anderer macht’s …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. motions-Marketing Die Brennnessel brennt sich ein …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

6. Führen heißt Führen Zuhören kostet Kraft …

Johann Beck, Norbert Beck

2012 | OriginalPaper | Buchkapitel

7. Service trainieren Ihr Fitnessstudio für optimalen Service …

Johann Beck, Norbert Beck

Backmatter

Weitere Informationen

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Die Corporate Supply Strategy bei Phoenix Contact GmbH & Co. KG

Lesen Sie am Beispiel von Phoenix Contact, wie der Einkauf in einem weltweit agierenden Industrieunternehmen mit dezentralen Einkaufsstrukturen mit der 15M-Architektur der Supply-Strategie strategisch ausgerichtet werden kann.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise