Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Research Paper | Ausgabe 1/2015

Journal of Nanoparticle Research 1/2015

Supramolecular Langmuir monolayers and multilayered vesicles of self-assembling DNA–lipid surface structures and their further implications in polyelectrolyte-based cell transfections

Zeitschrift:
Journal of Nanoparticle Research > Ausgabe 1/2015
Autoren:
Fatma Funda Kaya Demirsoy, Nuraniye Eruygur, Erhan Süleymanoğlu
Wichtige Hinweise
Part of this work was presented at 10th Nanoscience and Nanotechnology Conference, held on 17–21 June, 2014 at Yeditepe University-Istanbul, Turkey.
Fatma Funda Kaya Demirsoy and Nuraniye Eruygur have contributed equally to this work.
Guest Editors: Mustafa Culha, Rawil F. Fakhrullin, Ratnesh Lal
This article is part of the topical collection on Nanobiotechnology

Abstract

The basic interfacial characteristics of DNA–lipid recognitions have been studied. The complex structures of individual unbound DNA molecules and their binary and ternary complexes with zwitterionic lipids and divalent cations were followed by employing lipid monolayers at the air–liquid interfaces, as well as by performing various microscopic, spectroscopic, and thermodynamic measurements with multilayered vesicles. The pressure-area isotherms depicted that Mg2+-ions increase the surface pressure of lipid films and thus give rise to electrostatic and hydrophobic lipid–DNA interactions in terms of DNA adsorption, adhesion, and compaction. These features were further approached by using multilamellar vesicles with a mean diameter of 850 nm, where a metal ion-directed nucleic acid compaction and condensation effects were shown. The data obtained show the effectiveness of Langmuir monolayers and lipid multilayers in studying nucleic acid–lipid recognitions. The data provide with further details and support previous reports on mainly structural features of these recognitions. Biomolecular surface recognition events were presented in direct link with spectral and thermodynamic features of lipid vesicle–polynucleotide complex formations. The results serve to build a theoretical model considering the use of neutral lipids in lipoplex designs as a polyelectrolyte alternatives to the currently employed cytotoxic cationic liposomes. The supramolecular structures formed and their possible roles in interfacial electrostatic and hydrophobic mechanisms of endosomal escape in relevant cell transfection assays are particularly emphasized.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2015

Journal of Nanoparticle Research 1/2015Zur Ausgabe

Premium Partner

in-adhesivesMKVSNeuer Inhalt

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Technisches Interface Design - Beispiele aus der Praxis

Eine gute Theorie besticht nur darin, dass am Ende einer Entwicklung sinnvolle und nutzergerechte Produkte herauskommen. Das Forschungs- und Lehrgebiet Technisches Design legt einen starken Wert auf die direkte Anwendung der am Institut generierten wissenschaftlichen Erkenntnisse. Die grundlegenden und trendunabhängigen Erkenntnisse sind Grundlage und werden in der Produktentwicklung angewendet. Nutzen Sie die Erkenntnisse aus den hier ausführlich dargestellten Praxisbespielen jetzt auch für Ihr Unternehmen.
Jetzt gratis downloaden!

Marktübersichten

Die im Laufe eines Jahres in der „adhäsion“ veröffentlichten Marktübersichten helfen Anwendern verschiedenster Branchen, sich einen gezielten Überblick über Lieferantenangebote zu verschaffen. 

Bildnachweise