Skip to main content
Erschienen in: Versicherungsmagazin 4/2024

01.04.2024 | Editorial

Unersättliches Bürokratiemonster

verfasst von: Meris Neininger

Erschienen in: Versicherungsmagazin | Ausgabe 4/2024

Einloggen

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Auszug

Deutschland und Bürokratie - das scheint eine Wortfamilie zu sein. Zahlreiche Branchen klagen seit vielen Jahren über den deutschen Bürokratiewust. Doch die Lage scheint sich nicht zu bessern, eher noch schlechter zu werden. Und dies, obwohl „für die Bundesregierung der Bürokratieabbau ein Kernanliegen“ ist, so jedenfalls der Tenor einer Pressemeldung der Regierung. Dabei sollen „die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungsfristen für Buchungsbelege verkürzt, die Hotelmeldepflicht für deutsche Staatsangehörige abgeschafft werden“. Mit rund 30 Maßnahmen sollen bürokratische Hürden abgebaut werden. Ziele seien mehr Wachstum und eine Entlastung von Bürgern und Unternehmen. In einem F.A.Z-Gastbeitrag spricht sich Bundesjustizminister Marco Buschmann vehement für Bürokratieabbau aus. Er sagt: „Spricht man mit ... Unternehmern ... klagen sie über kaum etwas lauter als über das Dickicht der Bürokratie. ... Zahlreiche Unternehmen leiden unter einem regelrechten Bürokratie-Burn-out. Sie sind von Berichtspflichten, statistischen Erhebungen und millimetergenauen Regelungsvorgaben so erschöpft, dass sie sich immer weniger auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können. Dem müssen wir entgegentreten - in Deutschland und ... in der Europäischen Union.“ Das hört sich gut an. Aber die Realität sieht oft anders aus. So trifft die bürokratische Erschöpfung auch immer mehr Finanzberater. Ihr jüngstes Problem: die verpflichtende Nachfrage der Nachhaltigkeitspräferenzen ihrer Kunden. Das diesbezügliche Procedere ist komplex und die Beratung zeitaufwendig. O-Ton einer Beraterin im Beitrag ab S. 24: „Ich kämpfe mit einem Bürokratiemonster, das zu zähmen mir kaum möglich erscheint.“ Die Frau ist kein Einzelfall. So ist nur verständlich, dass „in der Branche die Sehnsucht nach einem einheitlichen Bewertungsstandard für die nachhaltige Geldanlage groß ist“. Mal sehen, wann diese Sehnsucht endlich gestillt wird!

Sie haben noch keine Lizenz? Dann Informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Versicherungsmagazin

Versicherungsmagazin ist die führende Fachzeitschrift für Versicherungsvermittler Deutschlands. Unabhängige Journalisten berichten für Sie monatlich über die wichtigsten Themen aus den Bereichen Versicherung und Vertrieb: Branchen-News, akt

Metadaten
Titel
Unersättliches Bürokratiemonster
verfasst von
Meris Neininger
Publikationsdatum
01.04.2024
Verlag
Springer Fachmedien Wiesbaden
Erschienen in
Versicherungsmagazin / Ausgabe 4/2024
Print ISSN: 1616-1963
Elektronische ISSN: 2192-8622
DOI
https://doi.org/10.1007/s35128-024-2392-8

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2024

Versicherungsmagazin 4/2024 Zur Ausgabe

Karriere

Personen