Skip to main content
main-content

26.09.2016 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Entwicklungsvorstand Knirsch verlässt Audi

Autor:
Christiane Köllner

Stefan Knirsch verlässt Audi: Nach knapp neun Monaten verlässt der Audi-Entwicklungsvorstand mit sofortiger Wirkung das Unternehmen. 

Dr. Stefan Knirsch, Vorstand Technische Entwicklung bei Audi, legt seine Funktion mit sofortiger Wirkung nieder, teilt Audi mit. Er verlasse zudem das Unternehmen im Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens weiter. Wer sein Nachfolger als Entwicklungsvorstand wird, ist noch unklar.

Knirsch trat 1990 bei Audi ein. 1996 verließ er das Unternehmen und durchlief eine Reihe von beruflichen Stationen in der Automobilindustrie. Im Mai 2013 kehrte er zu Audi zurück und übernahm die Leitung der Motoren- und Getriebeentwicklung. Am 1. Januar 2016 war er zum Vorstand Technische Entwicklung ernannt worden. 

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

22.09.2016 | Emissionen | Nachricht | Onlineartikel

Unterlagen belasten Audi in Dieselaffäre

23.08.2016 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Neuer Elektronikchef bei Audi

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceFEVWatlowHBM

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

BorgWarners elektrisch angetriebener Verdichter eBooster®

Der elektrisch angetriebene Verdichter eBooster® von BorgWarner als Ergänzung zum herkömmlichen Turbolader erhöht den Ladedruck und verbessert das Anfahrverhalten des Motors bei niedrigen Drehzahlen, um so Downsizing für verbesserte Effizienz oder höhere Leistung mit exzellent schnellem Drehmomentaufbau zu ermöglichen.  Jetzt gratis downloaden!