Skip to main content
main-content

27.12.2013 | Unternehmensstrategie | Im Fokus | Onlineartikel

Die wichtigsten Management-Themen 2014

Welche Themen werden die Manager im kommenden Jahr besonders bewegen? A.T. Kearney-Chef Martin Sonnenschein wagt einen Ausblick. Teil 1: Fünf Mega-Trends.

Globalisierung: Die Risiken nehmen ebenso zu wie die Opportunitäten. Je mehr Unternehmen sich weltweit auf die neuen Marktverhältnisse und die Marktmacht der Schwellenländer einstellen, je größer sind die Chancen – und die Gefahren. Globale Lieferketten sind unter dem Eindruck etwa von Naturkatastrophen oder politischer Umwälzungen fragiler denn je. Die Abhängigkeit mancher Industrien von den neuen Boom-Märkten wächst. Dennoch wird es zu einer weiteren Verschiebung der Industrie von Nordamerika und Europa nach Asien kommen. Der neue Mittelstand in Asien und besonders in China trifft Deutschlands Wirtschaft im Kern.

Demografie: Das betrifft besonders die Alterung in entwickelten Ländern beziehungsweise das Bevölkerungswachstum in Entwicklungsländern. Zudem öffnet sich die Schere zwischen Arm und Reich – selbst in den wohlhabenden Industrienationen. Dies führt nicht nur in eine existenzielle Krise der Sozialsysteme, sondern wird zu einer gesellschaftlichen Bedrohung.

Der steigende Einfluss des Staates

Konsum: Teilweise extrem unterschiedliche, anspruchsvolle Märkte führen zu einer Verschärfung des Wettbewerbs. Die Übermacht des Internets und die Transparenz von Produkten und Dienstleistungen zwingen Unternehmen zu einer ständigen Neubetrachtung ihrer Produkt-, Vertriebs- und Kommunikationsstrategie. Die rasche Verbreitung von Fehlinformationen ist eine der größten Sorgen des Managements.

Umwelt und Energie: Energiekrise und Energiewende bleiben ein Thema. Das Leitbild unternehmerischer Nachhaltigkeit im Sinne einer wirtschaftlich erfolgreichen sowie sozial- und umweltverträglichen Unternehmensführung wird etabliert.

Regulierung: Hier macht sich der steigende Einfluss des Staates bemerkbar, daher sind internationale Handelsbarrieren und politisch gesteuertes Wachstum die zentralen Herausforderungen des Risikomanagements. Zu dem schürt schwindendes Vertrauen in die Wirtschaftspolitik die Konflikte zwischen Staat und Unternehmen. Die heftige Diskussion über die Regulierung der Finanzmärkte und Banken steht beispielhaft dafür.

Lesen Sie auch:

Die wichtigsten Management-Konzepte der Welt

Wie Sie gegensätzlich Ziele erreichen können

Wenn Manager Beratung brauchen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Zwei Fallstudien zu begleitetem Wissenstransfer im Outsourcing: Implikationen für die Praxis

Dieses ausgewählte Buchkapitel beschreibt ausführlich einen erfolgreichen und einen gescheiterten Wissenstransfer. In beiden Fällen sollte ein Softwareingenieur in einen neuen, komplexen Tätigkeitsbereich eingearbeitet werden. Erfahren Sie, wie die Wissensempfänger Handlungsfähigkeit erworben haben, welche Herausforderungen dabei auftraten und wie die Begleitung des Wissenstransfers half, mit diesen Herausforderungen umzugehen. Profitieren Sie von einer Reihe von praktischen Empfehlungen für Wissenstransfer in komplexen Tätigkeitsbereichen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise