Skip to main content

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Wie führe ich macht- und vertrauensvoll?

verfasst von : Moreno Della Picca

Erschienen in: Führungsfaktor Psychologie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Aktivieren Sie unsere intelligente Suche, um passende Fachinhalte oder Patente zu finden.

search-config
loading …

Zusammenfassung

Macht und Vertrauen sind zwei Beziehungsphänomene, die in Führungsbeziehungen zum Tragen kommen. Im folgenden Kapitel geht es um das Zusammenspiel von Macht im Verhältnis zu Vertrauen. Es werden Führungsfragen beantwortet, in denen es darum geht, wie Handlungs- und Entscheidungsspielräume der Akteure erweitert, ihnen Machtressourcen zugänglich gemacht und daraus Vertrauensbeziehungen aufgebaut werden können. Es wird aufgezeigt, wie in der Führung vorausschauend mit Machtpotenzialen (Taktiken und Hebeln der Einflussnahme) umgegangen wird. Des Weiteren wird erörtert, wie Vertrauensinvestition sich gerade bei komplexen Führungsherausforderungen auszahlt. Delegation, Partizipation und Empowerment werden als zukunftstragende personalstrategische Konzepte bzw. Erfolgsfaktoren eingeführt, denn sie bieten Spielraum für Innovation und unternehmerisches Engagement und bilden die Grundlage für eine service- und kundenorientierte Haltung der Mitarbeitenden.

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 102.000 Bücher
  • über 537 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Nachhaltigkeit
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe
  • Versicherung + Risiko

Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 67.000 Bücher
  • über 340 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Versicherung + Risiko




Jetzt Wissensvorsprung sichern!

Literatur
Zurück zum Zitat Argyris, C. (1964). Integrating the individual and the organization. New York: Wiley. Argyris, C. (1964). Integrating the individual and the organization. New York: Wiley.
Zurück zum Zitat Auhagen, A. E. (1999). Die Realität der Verantwortung. Göttingen: Hogrefe. Auhagen, A. E. (1999). Die Realität der Verantwortung. Göttingen: Hogrefe.
Zurück zum Zitat Bandura, A. (1986). Social foundations of thought and action. Englewood Cliffs, NJ: Prentice Hall. Bandura, A. (1986). Social foundations of thought and action. Englewood Cliffs, NJ: Prentice Hall.
Zurück zum Zitat Beisheim, M. (1999). Empowerment als neue personalpolitische Strategie. In W. Elšik & W. Mayrhofer (eds.), Strategische Personalpolitik. München: Hampp. Beisheim, M. (1999). Empowerment als neue personalpolitische Strategie. In W. Elšik & W. Mayrhofer (eds.), Strategische Personalpolitik. München: Hampp.
Zurück zum Zitat Bierhoff, H. W. (2000). Skala der sozialen Verantwortung nach Berkowitz & Daniels: Entwicklung und Validierung. Diagnostica, 46(1), 18–28.CrossRef Bierhoff, H. W. (2000). Skala der sozialen Verantwortung nach Berkowitz & Daniels: Entwicklung und Validierung. Diagnostica, 46(1), 18–28.CrossRef
Zurück zum Zitat Boneberg, I. (2013). Delegation. In T. Steiger & E. Lippmann (Hrsg.), Handbuch angewandte Psychologie für Führungskräfte (4. Aufl., S. 160–171). Heidelberg: Springer. Boneberg, I. (2013). Delegation. In T. Steiger & E. Lippmann (Hrsg.), Handbuch angewandte Psychologie für Führungskräfte (4. Aufl., S. 160–171). Heidelberg: Springer.
Zurück zum Zitat Brugger, E. A. (2003). Verantwortungsvolle Unternehmensführung. Die Kombination von Good Governance und Nachhaltigkeit. In R. Jakob & J. Neumann (eds.), Wege aus der Vertrauenskrise (S. 75–89). Frankfurt a.M: redline wirtschaft. Brugger, E. A. (2003). Verantwortungsvolle Unternehmensführung. Die Kombination von Good Governance und Nachhaltigkeit. In R. Jakob & J. Neumann (eds.), Wege aus der Vertrauenskrise (S. 75–89). Frankfurt a.M: redline wirtschaft.
Zurück zum Zitat Caldwell, C., Davis, B. & Devine, J. A. (2009). Trust, faith, and betrayal. Journal of Business Ethics, 84(suppl 1), 103–114.CrossRef Caldwell, C., Davis, B. & Devine, J. A. (2009). Trust, faith, and betrayal. Journal of Business Ethics, 84(suppl 1), 103–114.CrossRef
Zurück zum Zitat Elangovan A., Auer-Rizzi W., Szabo E. (2007). Why don’t I trust you now? Journal of Managerial Psychology, 22(1), 4–24.CrossRef Elangovan A., Auer-Rizzi W., Szabo E. (2007). Why don’t I trust you now? Journal of Managerial Psychology, 22(1), 4–24.CrossRef
Zurück zum Zitat Elangovan, A. & Shapiro D. L. (1998). Betrayal of trust in organizations. Academy of Management Review, 23(3), 547–566. Elangovan, A. & Shapiro D. L. (1998). Betrayal of trust in organizations. Academy of Management Review, 23(3), 547–566.
Zurück zum Zitat Friedberg, E. (1992). Zur Politologie von Organisationen. In W. Küpper & G. Ortmann (Hrsg.), Mikropolitik. Opladen: Westdeutscher Verlag. Friedberg, E. (1992). Zur Politologie von Organisationen. In W. Küpper & G. Ortmann (Hrsg.), Mikropolitik. Opladen: Westdeutscher Verlag.
Zurück zum Zitat Gebert, D. (2002). Führung und Innovation. Stuttgart: Kohlhammer. Gebert, D. (2002). Führung und Innovation. Stuttgart: Kohlhammer.
Zurück zum Zitat Grote, G. & Staffelbach, B. (Hrsg.), (2011). Schweizer HR-Barometer 2011: Unsicherheit und Vertrauen. Zürich: NZZ. Grote, G. & Staffelbach, B. (Hrsg.), (2011). Schweizer HR-Barometer 2011: Unsicherheit und Vertrauen. Zürich: NZZ.
Zurück zum Zitat Grote, G. & Staffelbach, B. (Hrsg.), (2012). Schweizer HR-Barometer. Fehlverhalten und Courage. Zürich: Universität Zürich und ETH Zürich. Grote, G. & Staffelbach, B. (Hrsg.), (2012). Schweizer HR-Barometer. Fehlverhalten und Courage. Zürich: Universität Zürich und ETH Zürich.
Zurück zum Zitat Grunwald, W. (2003). Vertrauensförderung in Organisationen. In R. Jakob & J. Naumann (Hrsg.), Wege aus der Vertrauenskrise (S. 195–212). Frankfurt a.M.: redline wirtschaft. Grunwald, W. (2003). Vertrauensförderung in Organisationen. In R. Jakob & J. Naumann (Hrsg.), Wege aus der Vertrauenskrise (S. 195–212). Frankfurt a.M.: redline wirtschaft.
Zurück zum Zitat Hackman, J. R. & Oldham, G. R. (1980). Work redesign. Reading, MA: Addison-Wesley. Hackman, J. R. & Oldham, G. R. (1980). Work redesign. Reading, MA: Addison-Wesley.
Zurück zum Zitat Hoffmann, W. K (2003). Macht im Management. Ein Tabu wird protokolliert. Zürich: vdf Hochschulverlag. Hoffmann, W. K (2003). Macht im Management. Ein Tabu wird protokolliert. Zürich: vdf Hochschulverlag.
Zurück zum Zitat Jakob, R. & Naumann, J. (2003). Wege aus der Vertrauenskrise. 18 Lösungsansätze für eine neue Wirtschaftskultur. Frankfurt a.M.: moderne industrie. Jakob, R. & Naumann, J. (2003). Wege aus der Vertrauenskrise. 18 Lösungsansätze für eine neue Wirtschaftskultur. Frankfurt a.M.: moderne industrie.
Zurück zum Zitat Janis, I. R. (1982). Groupthink (2nd ed.), Boston: Houghton Mifflin. Janis, I. R. (1982). Groupthink (2nd ed.), Boston: Houghton Mifflin.
Zurück zum Zitat Kanter, R. M. (1983). The change masters. New York: Simon & Schuster. Kanter, R. M. (1983). The change masters. New York: Simon & Schuster.
Zurück zum Zitat Köhnken, G. (1990). Glaubwürdigkeit – Untersuchungen zu einem psychologischen Konstrukt. München: PVU. Köhnken, G. (1990). Glaubwürdigkeit – Untersuchungen zu einem psychologischen Konstrukt. München: PVU.
Zurück zum Zitat Liden, R. C. & Tewksbury, T. W. (1995). Empowerment and work teams. In G. R. Ferris, S. D. Rosen & D. T. Barnum (eds.), Handbook of Human Resource Management (S. 386–403). Cambridge. Liden, R. C. & Tewksbury, T. W. (1995). Empowerment and work teams. In G. R. Ferris, S. D. Rosen & D. T. Barnum (eds.), Handbook of Human Resource Management (S. 386–403). Cambridge.
Zurück zum Zitat Luhmann, N. (1989). Vertrauen: Ein Mechanismus der Reduktion sozialer Komplexität. Stuttgart: Enke. Luhmann, N. (1989). Vertrauen: Ein Mechanismus der Reduktion sozialer Komplexität. Stuttgart: Enke.
Zurück zum Zitat McClelland, D. C. (1985). Human motivation. Glenview: Scott, Foresman & Co.McGregor, D. (1960). The human side of enterprise. New York: McGraw-Hill. McClelland, D. C. (1985). Human motivation. Glenview: Scott, Foresman & Co.McGregor, D. (1960). The human side of enterprise. New York: McGraw-Hill.
Zurück zum Zitat Meyerson, D., Weick, K. E., & Kramer, R. M. (1996). Swift trust and temporary groups. Thousand Oaks, CA: Sage.CrossRef Meyerson, D., Weick, K. E., & Kramer, R. M. (1996). Swift trust and temporary groups. Thousand Oaks, CA: Sage.CrossRef
Zurück zum Zitat Mintzberg, H. (1983). Power in and around organisations. Englewood Cliffs, NJ: Prentice-Hall. Mintzberg, H. (1983). Power in and around organisations. Englewood Cliffs, NJ: Prentice-Hall.
Zurück zum Zitat Morgan, G. (1986). Images of organisation. Newbury Park, CA: Sage. Morgan, G. (1986). Images of organisation. Newbury Park, CA: Sage.
Zurück zum Zitat Nerdinger, F. W. (2003). Motivation von Mitarbeitern. Göttingen: Hogrefe. Nerdinger, F. W. (2003). Motivation von Mitarbeitern. Göttingen: Hogrefe.
Zurück zum Zitat Neuberger, O. (1995). Mikropolitik: der alltägliche Aufbau und Einsatz von Macht in Organisationen. Stuttgart: Enke. Neuberger, O. (1995). Mikropolitik: der alltägliche Aufbau und Einsatz von Macht in Organisationen. Stuttgart: Enke.
Zurück zum Zitat Ortmann, G. & Küpper, W. (1988). Mikropolitik. Opladen: Westdeutscher Verlag. Ortmann, G. & Küpper, W. (1988). Mikropolitik. Opladen: Westdeutscher Verlag.
Zurück zum Zitat Osterloh, M. & Weibel, A. (2006). Investition Vertrauen. Prozesse der Vertrauensentwicklung in Organisationen. Wiesbaden: Gabler. Osterloh, M. & Weibel, A. (2006). Investition Vertrauen. Prozesse der Vertrauensentwicklung in Organisationen. Wiesbaden: Gabler.
Zurück zum Zitat Petermann, F. (1996). Die Psychologie des Vertrauens. Göttingen: Hogrefe. Petermann, F. (1996). Die Psychologie des Vertrauens. Göttingen: Hogrefe.
Zurück zum Zitat Raeder, S. & Grote, G. (2003). Psychologische Verträge im Zeichen zunehmender Flexibilität. Wirtschaftspsychologie, 1, 110–112. Raeder, S. & Grote, G. (2003). Psychologische Verträge im Zeichen zunehmender Flexibilität. Wirtschaftspsychologie, 1, 110–112.
Zurück zum Zitat Rotter, J. B. (1967). A new scale for the measurement of interpersonal trust. Journal of Personality, 35, 651–665.CrossRefPubMed Rotter, J. B. (1967). A new scale for the measurement of interpersonal trust. Journal of Personality, 35, 651–665.CrossRefPubMed
Zurück zum Zitat Rousseau, D. M. (1995). Psychological contracts in organisations. Thousand Oaks, CA: Sage. Rousseau, D. M. (1995). Psychological contracts in organisations. Thousand Oaks, CA: Sage.
Zurück zum Zitat Schermuly, C. C., Meyer, B. & Dämmer, L. (2013). LMX and innovative behaviour: The mediating role of psychological empowerment. Journal of Personnel Psychology, 12, 132–142.CrossRef Schermuly, C. C., Meyer, B. & Dämmer, L. (2013). LMX and innovative behaviour: The mediating role of psychological empowerment. Journal of Personnel Psychology, 12, 132–142.CrossRef
Zurück zum Zitat Scholl, W. (2007). Einfluss nehmen und Einsicht gewinnen – gegen die Verführung der Macht. Wirtschaftspsychologie, 3, 16–23. Scholl, W. (2007). Einfluss nehmen und Einsicht gewinnen – gegen die Verführung der Macht. Wirtschaftspsychologie, 3, 16–23.
Zurück zum Zitat Seligman, M. (2001). Pessimisten küsst man nicht – Optimismus kann man lernen. München: Droemer Knaur. Seligman, M. (2001). Pessimisten küsst man nicht – Optimismus kann man lernen. München: Droemer Knaur.
Zurück zum Zitat Seligman, M. (2006). Learned optimism (2nd ed.), New York: Vintage. Seligman, M. (2006). Learned optimism (2nd ed.), New York: Vintage.
Zurück zum Zitat Seligman, M. (2007). Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben. Köln-Mülheim: Bastei. Seligman, M. (2007). Der Glücks-Faktor: Warum Optimisten länger leben. Köln-Mülheim: Bastei.
Zurück zum Zitat Seligman, M. (2012). Flourish. Wie Menschen aufblühen. München: Kösel. Seligman, M. (2012). Flourish. Wie Menschen aufblühen. München: Kösel.
Zurück zum Zitat Staehle, W. H., Conrad, P. & Sydow, J. (1994). Management: Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive (7. Aufl.), München: Vahlen. Staehle, W. H., Conrad, P. & Sydow, J. (1994). Management: Eine verhaltenswissenschaftliche Perspektive (7. Aufl.), München: Vahlen.
Zurück zum Zitat Wegge, J. (2004). Führung von Arbeitsgruppen. Göttingen: Hogrefe. Wegge, J. (2004). Führung von Arbeitsgruppen. Göttingen: Hogrefe.
Zurück zum Zitat Zimbardo, P. G. (2008). Psychologie. In G. Myers (Hrsg.), Psychologie. Berlin: Springer. Zimbardo, P. G. (2008). Psychologie. In G. Myers (Hrsg.), Psychologie. Berlin: Springer.
Metadaten
Titel
Wie führe ich macht- und vertrauensvoll?
verfasst von
Moreno Della Picca
Copyright-Jahr
2017
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-53156-3_5

Premium Partner