Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2016 | Ausgabe 5/2016

Empirical Software Engineering 5/2016

An in-depth study of the promises and perils of mining GitHub

Zeitschrift:
Empirical Software Engineering > Ausgabe 5/2016
Autoren:
Eirini Kalliamvakou, Georgios Gousios, Kelly Blincoe, Leif Singer, Daniel M. German, Daniela Damian
Wichtige Hinweise
Communicated by: Sung Kim and Martin Pinzger

Abstract

With over 10 million git repositories, GitHub is becoming one of the most important sources of software artifacts on the Internet. Researchers mine the information stored in GitHub’s event logs to understand how its users employ the site to collaborate on software, but so far there have been no studies describing the quality and properties of the available GitHub data. We document the results of an empirical study aimed at understanding the characteristics of the repositories and users in GitHub; we see how users take advantage of GitHub’s main features and how their activity is tracked on GitHub and related datasets to point out misalignment between the real and mined data. Our results indicate that while GitHub is a rich source of data on software development, mining GitHub for research purposes should take various potential perils into consideration. For example, we show that the majority of the projects are personal and inactive, and that almost 40 % of all pull requests do not appear as merged even though they were. Also, approximately half of GitHub’s registered users do not have public activity, while the activity of GitHub users in repositories is not always easy to pinpoint. We use our identified perils to see if they can pose validity threats; we review selected papers from the MSR 2014 Mining Challenge and see if there are potential impacts to consider. We provide a set of recommendations for software engineering researchers on how to approach the data in GitHub.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe​​​​​​​​​​​​​​

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

Empirical Software Engineering 5/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise