Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.10.2016 | Ausgabe 5/2016

Empirical Software Engineering 5/2016

Prompter

Turning the IDE into a self-confident programming assistant

Zeitschrift:
Empirical Software Engineering > Ausgabe 5/2016
Autoren:
Luca Ponzanelli, Gabriele Bavota, Massimiliano Di Penta, Rocco Oliveto, Michele Lanza
Wichtige Hinweise
Communicated by: Sung Kim and Martin Pinzger

Abstract

Developers often require knowledge beyond the one they possess, which boils down to asking co-workers for help or consulting additional sources of information, such as Application Programming Interfaces (API) documentation, forums, and Q&A websites. However, it requires time and energy to formulate one’s problem, peruse and process the results. We propose a novel approach that, given a context in the Integrated Development Environment (IDE), automatically retrieves pertinent discussions from Stack Overflow, evaluates their relevance using a multi-faceted ranking model, and, if a given confidence threshold is surpassed, notifies the developer. We have implemented our approach in Prompter, an Eclipse plug-in. Prompter was evaluated in two empirical studies. The first study was aimed at evaluatingPrompter’s ranking model and involved 33 participants. The second study was conducted with 12 participants and aimed at evaluating Prompter’s usefulness when supporting developers during development and maintenance tasks. Since Prompter uses “volatile information” crawled from the web, we also replicated Study I after one year to assess the impact of such a “volatility” on recommenders like Prompter. Our results indicate that (i) Prompter recommendations were positively evaluated in 74 % of the cases on average, (ii) Prompter significantly helps developers to improve the correctness of their tasks by 24 % on average, but also (iii) 78 % of the provided recommendations are “volatile” and can change at one year of distance. While Prompter revealed to be effective, our studies also point out issues when building recommenders based on information available on online forums.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 58.000 Bücher
  • über 300 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 50.000 Bücher
  • über 380 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe​​​​​​​​​​​​​​

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit Springer Professional "Wirtschaft+Technik" erhalten Sie Zugriff auf:

  • über 69.000 Bücher
  • über 500 Zeitschriften

aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2016

Empirical Software Engineering 5/2016 Zur Ausgabe

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise