Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

09.08.2015 | Ausgabe 2/2016 Open Access

Quality of Life Research 2/2016

Correcting bias in self-rated quality of life: an application of anchoring vignettes and ordinal regression models to better understand QoL differences across commuting modes

Zeitschrift:
Quality of Life Research > Ausgabe 2/2016
Autoren:
Melanie Crane, Chris Rissel, Stephen Greaves, Klaus Gebel

Abstract

Purpose

Likert scales are frequently used in public health research, but are subject to scale perception bias. This study sought to explore scale perception bias in quality-of-life (QoL) self-assessment and assess its relationships with commuting mode in the Sydney Travel and Health Study.

Methods

Multilevel ordinal logistic regression analysis was used to analyse the association between two global QoL items about overall QoL and health satisfaction, with usual travel mode to work or study. Anchoring vignettes were applied using parametric and simpler nonparametric methods to detect and adjust for differences in reporting behaviour across age, sex, education, and income groups.

Results

The anchoring vignettes exposed differences in scale responses across demographic groups. After adjusting for these biases, public transport users (OR = 0.37, 95 % CI 0.21–0.65), walkers (OR = 0.44, 95 % CI 0.24–0.82), and motor vehicle users (OR = 0.47, 95 % CI 0.25–0.86) were all found to have lower odds of reporting high QoL compared with bicycle commuters. Similarly, the odds of reporting high health satisfaction were found to be proportionally lower amongst all competing travel modes: motor vehicle users (OR = 0.31, 95 % CI 0.18–0.56), public transport users (OR = 0.34, 95 % CI 0.20–0.57), and walkers (OR = 0.35, 95 % CI 0.20–0.64) when compared with cyclists. Fewer differences were observed in the unadjusted models.

Conclusion

Application of the vignettes by the two approaches removed scaling biases, thereby improving the accuracy of the analyses of the associations between travel mode and quality of life. The adjusted results revealed higher quality of life in bicycle commuters compared with all other travel mode users.

Unsere Produktempfehlungen

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Basis-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf die Inhalte der Fachgebiete Business IT + Informatik und Management + Führung und damit auf über 30.000 Fachbücher und ca. 130 Fachzeitschriften.

Premium-Abo der Gesellschaft für Informatik

Sie erhalten uneingeschränkten Vollzugriff auf alle acht Fachgebiete von Springer Professional und damit auf über 45.000 Fachbücher und ca. 300 Fachzeitschriften.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2016

Quality of Life Research 2/2016Zur Ausgabe

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices zu agiler Qualität

Eine der wichtigsten Erkenntnisse der letzten Jahre aus agilen Kundenprojekten ist, dass die meisten agil arbeitenden Projekte entwicklergetrieben sind und deshalb leider meistens die Test- und QS/QM-Themen zu kurz zu kommen drohen. So gibt es immer noch Scrum-Befürworter, die ernsthaft der Meinung sind, dass es in agilen Projekten nur noch zwei Arten von Tests gibt: Unittests (durch die Entwickler) und Akzeptanztests (durch den Product Owner). Das ist ein sehr einfaches und bequemes Bild, vor allem aber ist es zu einfach und vielen Produktrisiken schlichtweg nicht angemessen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise