Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2020 | OriginalPaper | Buchkapitel

8. Eis im Boden – die Formung der Periglazialgebiete

verfasst von : Jürgen Ehlers

Erschienen in: Das Eiszeitalter

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

„Periglazial“ – der Begriff umfasst alles, was sich im Wirkungsbereich des Frostklimas abspielt. In erster Linie sind damit die Auswirkungen des Bodenfrostes bzw. des Frostwechsels im Boden gemeint. Im weiteren Sinne werden aber auch andere vom Frostklima beeinflusste Prozesse (z. B. die Lössbildung) mit einbezogen. Während der Kaltzeiten ist der Bodenfrost zum Teil viele Zehner von Metern tief in den Untergrund eingedrungen. Dabei sind Netze von Eiskeilen und gewaltige Diapire entstanden, deren Verbreitung vor allem in den Braunkohlen-Tagebauen kartiert und ausgewertet werden konnten.
Metadaten
Titel
Eis im Boden – die Formung der Periglazialgebiete
verfasst von
Jürgen Ehlers
Copyright-Jahr
2020
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-60582-0_8