Skip to main content
main-content

24.11.2021 | Ergonomie + HMI | Nachricht | Onlineartikel

Volvo und Spectralics machen Windschutzscheiben zu Anzeigen

Autor:
Christiane Köllner
1 Min. Lesedauer

Volvo Cars Tech Fund investiert in das Start-up Spectralics. Dessen Technik verwandelt Fenster und Windschutzscheibe in große Anzeigen, die Autos sicherer machen und das Nutzererlebnis verbessern sollen. 

Volvo Cars investiert nach eigenen Angaben in das israelische Deep-Tech-Start-up Spectralics. Über den hauseigenen Volvo Cars Tech Fund beteilige sich der schwedische Automobilhersteller an dem auf optische und bildgebende Technik spezialisierten Unternehmen. 

Das in Israel ansässige Unternehmen Spectralics kommt aus der Luft- und Raumfahrttechnik und entwickelt bildgebende, optische und infrastrukturgebende Systeme, die Hard- und Software umfassen und eine Vielzahl optischer Funktionen ermöglichen. Das Herzstück ist der sogenannte Multi-Layered Thin Combiner (MLTC), ein dünner optischer "Film", der für transparente Oberflächen aller Formen und Größen geeignet ist. Windschutzscheibe und sonstige automobile Fenster sollen sich dadurch in große Anzeigen verwandeln, auf denen sich Bilder und Hinweise darstellen lassen. Auch ein besonders großes Head-up-Display sei denkbar: Die virtuellen Objekte in der realen Umgebung könnten zu einem noch sichereren und intensiveren Fahrerlebnis beitragen.

Vielfältig einsetzbar in künftigen Volvo-Modellgenerationen

Zu den weiteren Einsatzmöglichkeiten gehören laut Volvo fortschrittliche Filter für verschiedene Anwendungen, Sensorik im Innenraum, spezielle Kameras und digitale holografische Projektionen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise