Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.02.2011 | Original Paper | Ausgabe 1/2011

Clean Technologies and Environmental Policy 1/2011

Evaluation of potential integration of entrapped mixed microbial cell and membrane bioreactor processes for biological wastewater treatment/reuse

Zeitschrift:
Clean Technologies and Environmental Policy > Ausgabe 1/2011
Autoren:
Jia Zhu, C. F. Lin, J. C. M. Kao, P. Y. Yang

Abstract

The challenge of biological wastewater treatment process is the design and operation of effective retention of mixed microbial cells within the reactor. Entrapped mixed microbial cell (EMMC) technology is designed to entrap the mixed microbial cells in polymeric carriers; membrane bioreactor (MBR) process utilizes membrane sheets/fibers to effectively retain the biomass in the reactor. These two biotechnologies are considered potential alternatives for conventional biological treatment/reuse because of their capability of retaining high concentration of biomass in the reactor, or in other words increasing the solid retention time (SRT). The simultaneous removal of organics and nitrogen were investigated using a modified EMMC system design. The modified EMMC system demonstrated higher organic and nitrogen removal performance due to high SRT. Compared to single-stage MBR process operated at similar conditions, the modified EMMC system was able to achieve slightly lower organic removal, comparable nitrification, and higher total nitrogen removal. One limitation in applying an EMMC only treatment process regime for potential reuse of treated wastewater is that such an operation requires the removal of pathogens and large particles if disinfection and solid/liquid separation were not followed. The major challenge of MBR process to overcome is membrane fouling, and the high energy consumption associated with fouling control. The intrinsic features of EMMC process including high SRT, low, and stabilized effluent suspended biomass concentration may significantly reduce the chance and extent of membrane fouling; while the membrane filtration can further polish the effluent quality from EMMC process. Therefore, integrating MBR and EMMC is strongly recommended because it may be a “break-through” for solving the membrane fouling problem and in improving effluent quality for potential reuse.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2011

Clean Technologies and Environmental Policy 1/2011 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise