Skip to main content
main-content

26.11.2020 | Fahrerassistenz | Nachricht | Onlineartikel

Magna bringt "One-Box" EyeQ5-Frontkamerasystem auf den Markt

Autor:
Patrick Schäfer
30 Sek. Lesedauer

Magna hat das EyeQ5-Frontkamerasystem im One-Box-Design entwickelt. Dieses Fahrerassistenzsystem integriert die Frontkamera und die zugehörige Software in einem einzigen Bauteil.

Die Gen5 "One-Box"-Lösung von Magna bietet neben der Zusammenfassung in einem Bauteil auch geringere Kosten und eine vereinfachte Montage am Fließband. Das System kombiniert die Elektronik- und Kamerakompetenz von Magna mit der System-on-Chip-Bildverarbeitungstechnologie (SoC) von Mobileye. Die Kamera hat eine Reichweite von 250 Metern und verfügt über einen Winkel von 120 Grad sowie eine Auflösung von acht Megapixel.

Das Fahrerassistenzsystem bietet dem Fahrer Sicherheits- und Komfortfunktionen wie adaptive Geschwindigkeitsregelung, automatische Notbremsung und eine Fußgängererkennung. Magna wird einen Großteil der Fahrzeugpalette eines europäischen Premium-Herstellers mit dem EyeQ5-Frontkamerasystem ausstatten. Magna fokussiert sich auf Level 2- und Level 2+-Technologien, die 2030 etwa 90 Prozent des Marktes ausmachen sollen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.05.2020 | Im Fokus | Ausgabe 5/2020

Automatisiertes Fahren und KI - Chancen und Risiken

01.07.2020 | Entwicklung | Ausgabe 7-8/2020

Sichere Software für automatisiertes Fahren

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise