Skip to main content
main-content

01.04.2021 | Fahrwerk | Nachricht | Onlineartikel

Vibracoustic zeigt integriertes Federbeinstützlager-Modul

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Vibracoustic hat ein integriertes Federbeinstützlager-Modul für Pkw entwickelt. Die platzsparende Federbeinfunktion beinhaltet fünf separate Bauteile und reduziert so Kosten und Gewicht.

Das integrierte Federbeinstützlager-Modul für Pkw kombiniert fünf separate Bauteile in einem Modul. Vibracoustic fasst ein Kunststoff-Federbeinstützlager mit integriertem Gleitlager, einen Federteller, einen Staubschutz und eine Zusatzfeder in einer Lösung zusammen und bietet so Platz-, Gewichts- und Kosteneinsparungen. Das neue Modul soll durch den Einsatz von leistungsstarken Kunststoffteilen im Vergleich zu einem entsprechenden Stahlbauteil eine Gewichtseinsparung von mehr als 25 % bieten. Gleichzeitig soll sich die strukturelle Steifigkeit um bis zu 35 % beim Einfedern und 70 % beim Ausfedern verbessern. 

Das Modul soll zudem eine hervorragende Isolation für kleine Amplituden bieten, ohne die Leistung des Stoßdämpfers zu beeinträchtigen. Reduzierte seitliche Belastungen sollen ein direktes Ansprechen der Lenkung ermöglichen. Die Funktionsintegration ermöglicht auch Verbesserungen beim Packaging. Bei Macpherson-Aufhängungen etwa lässt sich die Gesamtbauhöhe reduzieren. Damit können OEMs größere größere Räder einsetzen und die Vorgaben für den Fußgängerschutz leichter erfüllen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.06.2020 | Titelthema | Ausgabe 6/2020

"Beim Thema NVH lernen wir gemeinsam mit unseren Partnern"

2016 | OriginalPaper | Buchkapitel

Fahrwerk

Quelle:
Vieweg Handbuch Kraftfahrzeugtechnik

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise