Skip to main content
main-content

01.07.2019 | Fahrzeug-Lichttechnik | Nachricht | Onlineartikel

Hella bietet Baukasten für komplexe Lichtsysteme an

Autor:
Patrick Schäfer

Unter dem Namen "Light Design" bietet Hella komplexe Lichtsysteme als Komplettsystem an. Für den flexiblen Produktbaukasten arbeiten die Geschäftsbereiche Licht und Elektronik eng zusammen.

Die Geschäftsbereiche Hella Licht und Elektronik arbeiten zusammen und bieten gemeinsam den Produktbaukasten "Light Design" an. Das komplette System soll den individuellen Anforderungen der Automobilhersteller gerecht werden. Damit können sämtliche Komponenten von Scheinwerfermodulen über Steuergeräte bis hin zu Sensoren nach dem Baukastenprinzip zusammengestellt werden. Das beinhaltet auch Unterstützung bei der Spezifikation von Schnittstellen zwischen den einzelnen Bauteilen oder der Entwicklung des optimalen Lichts für den Fahrer. 

Automobilhersteller können zudem Softwarelösungen von Hella nutzen, um ihre Produkte weiter zu individualisieren. Mit der "Advanced Lighting Simulation Architecture" (Alisia) können Lichtfunktionen am PC simuliert und individuell angepasst werden. Zur Erstellung des Design von Animationen steht die Software "Graphical Animation Interpreter" (Gain) zur Verfügung. Das reicht von wischenden Blinkern über individuelle Choreographien der Lichtsysteme bis hin zu komplexeren Animationen für autonome Fahrfunktionen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.02.2019 | Titelthema | Ausgabe 2/2019

Virtuelle Entwicklung aktiver Lichtfunktionen

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise