Skip to main content
main-content

04.03.2021 | Heizung + Klimatisierung | Nachricht | Onlineartikel

Neues Flächenheizsystem für E-Autos soll Reichweite erhöhen

Autor:
Patrick Schäfer
30 Sek. Lesedauer

In einem neuen Forschungsprojekt soll eine effiziente Nano-Heiztechnik für Fahrzeug-Innenräume entwickelt werden. Dieses Flächenheizung soll sich positiv auf die Reichweite von Elektroautos auswirken.

Das energieeffiziente Beheizen elektrischer Fahrzeuge steht im Fokus eines Forschungsprojektes an der Hochschule Osnabrück. "Die Beheizung des Innenraums ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor für die E-Mobilität", betont Professor Dr. Christian Schäfers, der an der Hochschule Osnabrück das Labor für Karosserieentwicklung und Leichtbau leitet. Gemeinsam mit Osnatech, einem regionalen Entwickler und Lieferant von Energietechnik, soll ein energieeffizientes Flächenheizsystem für Elektrofahrzeuge entwickelt werden.

Zum Einsatz kommen soll dabei das elektrische Heizsystem von Osnatech, das Materie mittels Carbon-Nano-Tube-Technologie (CNT) erwärmt. Die CNT-Technik erzeugt mit geringerem Energiebedarf einen nennenswerten infraroten Strahlungsanteil. Für die Weiterentwicklung der Technik muss ein Verfahren entwickelt werden, um sie zukünftig auf komplexe Fahrzeugteile aufbringen zu können. So sollen Nanopartikel in einem Schichtaufbau auf das Trägermaterial aufgebracht werden. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

01.04.2020 | Entwicklung | Ausgabe 4/2020

Effizientes Thermomanagement bei Hochvoltbatterien

01.03.2019 | Entwicklung | Sonderheft 1/2019

Innenraumklimatisierung der Zukunft

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise