Skip to main content
main-content

12.04.2017 | Innovationsmanagement | Infografik | Onlineartikel

Strategie zur digitalen Transformation fehlt

Autor:
Sven Eisenkrämer

Eine neue Studie offenbart die Zurückhaltung von Unternehmen bei der digitalen Transformation. Mehr als die Hälfte wartet erst einmal ab, statt eine Strategie zu entwickeln.

Laut einer neuen Umfrage unter rund 1.124 IoT- und Indurtie-4.0-Managern aus weltweit führenden Unternehmen verschiedener Branchen, haben mehr als die Hälfte der Unternehmen Vorbehalte gegenüber der digitalen Transformation. Auf die Frage von "Industry of Things World", ob digitale Transformation im eigenen Unternehmen als ein wichtiges Thema wahrgenommen wird und als bedeutend für den zukünftigen Erfolg eingestuft wird, gaben ganze 53 Prozent der Manager, lieber warten zu wollen, wie der Markt sich entwickelt, statt sofort auf neue Trends zu reagieren. Die Umfrage wurde zwischen Januar und März 2017 geführt.

Nur vier Prozent haben ausgereifte Planungen

27 Prozent der Befragten sagten, dass im Unternehmen erste Initiativen gestartet sind, aber noch keine Strategie entwickelt wurde. In 16 Prozent der Firmen existiert eine Vision für die digitale Transformation, aber es sind noch keine konkreten Projekte oder Initiativen angelaufen sind. Nur bei vier Prozent der Unternehmen sind Vision und Planung für die Wandlung ausgereift. 

Ein ähnliches Bild gibt die Auswertung der Frage nach der Strategie zum Industrial Internet of Things (IIoT): 45 Prozent haben keine ausgearbeitete Strategie, die Vernetzung von Maschinen & Co. einzuführen oder voranzutreiben. 29 Prozent haben immerhin eine Basis-Strategie für die Digitalisierung von beispielsweise Produktion oder Logistik formuliert und 26 Prozent arbeiten mit einer robusten Strategie. 

Dabei geben 88 Prozent aller Befragten an, dass sie IIoT als kritischen Faktor für den zukünftigen Erfolg des Unternehmens ansehen. Und drei von fünf Manager glauben, dass neue Technologien das Geschäftsmodell im jeweiligen Bereich in hohem Maße beeinflussen. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2017 | OriginalPaper | Buchkapitel

Grundlagen Industrie 4.0

Quelle:
Industrie 4.0

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Best Practices für die Mitarbeiter-Partizipation in der Produktentwicklung

Unternehmen haben das Innovationspotenzial der eigenen Mitarbeiter auch außerhalb der F&E-Abteilung erkannt. Viele Initiativen zur Partizipation scheitern in der Praxis jedoch häufig. Lesen Sie hier  - basierend auf einer qualitativ-explorativen Expertenstudie - mehr über die wesentlichen Problemfelder der mitarbeiterzentrierten Produktentwicklung und profitieren Sie von konkreten Handlungsempfehlungen aus der Praxis.
Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise