Skip to main content
main-content

18.10.2021 | Interieur | Nachricht | Onlineartikel

Continental stellt Innenraumsensorik Cabin Sensing vor

Autor:
Patrick Schäfer
1 Min. Lesedauer

Continental hat eine integrierte Lösung für Innenraumsensorik entwickelt. Zur Erfassung des Innenraums vereint Cabin Sensing Kameradaten mit Radarsensorik und intelligenten Algorithmen.

Continentals Cabin Sensing soll die Objekterfassung des gesamten Fahrzeuginnenraums in Echtzeit erlauben. Ermöglicht wird dies mit einer auf rund 10 mm minimierten Optik und Sensorik, die direkt ins Display integriert wurde. Die präzise Positionierung des Radarsensors soll dabei sicherstellen, dass alle Bereiche des Innenraums gleichermaßen erfasst und lebende Objekte im Fahrzeug zuverlässig erkannt werden können. "Dafür detektiert unser Cabin Sensing unter anderem die Atmung des Kindes, identifiziert es somit als lebende Person und schlägt Alarm. Fehlwarnungen sind nahezu ausgeschlossen", erläutert Daniel Naujack, Produktmanager Interior Camera & Cabin Sensing bei Continental.

Die Continental-Lösung erfüllt die neuen Vorgaben der EU-General Safety Regulation (GSR), die ab 2024 Systeme zur Fahrer- und Fahrzeugüberwachung für neue Zulassungen vorschreibt, um Müdigkeit oder mangelnde Aufmerksamkeit des Fahrers zu erkennen. Zudem wird bereits ab 2023 der Einbau von Innenraumkameras bei Euro NCAP mit Punkten belohnt. Zukünftig soll das System neben Objektbewegungen auch weitere gesundheitliche Parameter erfassen und evaluieren können. Erkennt das System einen gesundheitlichen Notfall, kann es das Fahrzeug dann mittels eines sogenannten Minimum Risk Manövers sicher zum Stehen bringen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise