Skip to main content
main-content

07.02.2019 | Ladeinfrastruktur | Nachricht | Onlineartikel

Mahle kauft Lizenzen für kabelloses Laden von Witricity

Autor:
Patrick Schäfer

Mahle steigt in den Markt für induktives Laden für Elektrofahrzeuge ein und wird zum Anbieter von kabelloser Ladetechnik. Der Stuttgarter Automobilzulieferer hat dafür Techniklizenzen von Witricity erworben.

Mahle kauft Techniklizenzen von Witricity und wird zum Anbieter von kabelloser Ladetechnik. Der Stuttgarter Automobilhersteller hat nach eigenen Angaben die vergangenen Jahre auf dem Gebiet des kabellosen Ladens geforscht und setzt nun auf die Magnet-Resonanz-Technik von Witricity. "Wir sehen in dieser Technologie ein starkes Marktpotenzial. Unsere Lösung wird ein zuverlässiges, schnelles und sehr effizientes Laden möglich machen", sagt Dr. Jörg Stratmann, Vorsitzender der Konzern-Geschäftsführung und CEO von Mahle.

Das modulare und kompakte kabellose Laden von Mahle soll die eigene Steuerungselektronik, Software und das Wärmemanagement integrieren. Das induktive System soll bidirektional funktionieren. So kann das parkende Elektrofahrzeug als Pufferspeicher fungieren und Energie wieder ins Netz zurückspeisen. Indem Abwärme aus dem Ladevorgang beispielsweise zum Vorwärmen des Fahrgastraums genutzt wird, soll sich die Gesamteffizienz des Systems erhöhen.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    BranchenIndex Online

    Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

    Zur B2B-Firmensuche

    Whitepaper

    - ANZEIGE -

    „Plug and Cool“-AGR-Kühler mit kompaktem, schwebendem Kern für Nutzfahrzeuge

    BorgWarners neue Generation von Abgasrückführungskühlern (AGR) mit schwebendem Kern ist dank ihres wassergekühlten, flexiblen und direkt in den inneren Kern integrierten thermischen Dämpfers noch widerstandsfähiger gegenüber thermischen Belastungen sowie dem Einfluss von interstationären Motorenzuständen. Das Unternehmen hat vier Standarddesigns entwickelt.
    Jetzt gratis downloaden!

    Bildnachweise