Skip to main content

Tipp

Weitere Kapitel dieses Buchs durch Wischen aufrufen

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

Mit einem CleanUp beginnt CSR vor der eigenen Haustür – Interview mit Tanja Methien, CleanupWiesbaden

verfasst von : Anke Trischler

Erschienen in: CSR in Hessen

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

share
TEILEN

Zusammenfassung

Zivilisationsphänomen Plastik: Es ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, denn Plastikprodukte erleichtern vieles. Aber sie überhäufen den Planeten mit Müll und gefährden die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt. Müll ist überall dort, wo auch Menschen sind. Es gibt Menschen, denen das ganz und gar nicht egal ist. Ihr Motto: „Es ist nicht mein Müll, aber es ist mein Planet. Der Ozean beginnt vor meiner Haustür.“ Zivilgesellschaftliches Engagement zeichnet sie aus. Und ebenso die Überzeugung, dass jede und jeder ein Teil der Lösung ist. Im Interview spricht Tanja Methien über ihre Motivation als Umweltaktivistin und interpretiert CSR ganz im globalen Sinn und der SDG.
Fußnoten
1
Point Nemo hat seinen Namen aus dem Lateinischen (nemo = keine(r), niemand) respektive in Anlehnung an den berühmten Kapitän Nemo der Nautilus aus den Romanen von Jules Verne erhalten. Das ist aber längst nicht die einzige Bezeichnung für den abgelegensten Ort im Meer. Er ist auch als Wasserpol, Pol der Unerreichbarkeit, Unzugänglichkeitspol oder – wissenschaftlicher – als Pazifischer Pol der Unzugänglichkeit bekannt (Pole of InAccessibility, PIA).
 
4
Weiterführende Informationen: www.​rhinecleanup.​org/​de
 
Literatur
Metadaten
Titel
Mit einem CleanUp beginnt CSR vor der eigenen Haustür – Interview mit Tanja Methien, CleanupWiesbaden
verfasst von
Anke Trischler
Copyright-Jahr
2021
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-63004-4_43

Premium Partner