Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2014 | Research Report | Ausgabe 3/2014

Cognitive Processing 3/2014

Modification of EEG power spectra and EEG connectivity in autobiographical memory: a sLORETA study

Zeitschrift:
Cognitive Processing > Ausgabe 3/2014
Autoren:
Claudio Imperatori, Riccardo Brunetti, Benedetto Farina, Anna Maria Speranza, Anna Losurdo, Elisa Testani, Anna Contardi, Giacomo Della Marca

Abstract

The aim of the present study was to explore the modifications of scalp EEG power spectra and EEG connectivity during the autobiographical memory test (AM-T) and during the retrieval of an autobiographical event (the high school final examination, Task 2). Seventeen healthy volunteers were enrolled (9 women and 8 men, mean age 23.4 ± 2.8 years, range 19–30). EEG was recorded at baseline and while performing the autobiographical memory (AM) tasks, by means of 19 surface electrodes and a nasopharyngeal electrode. EEG analysis was conducted by means of the standardized LOw Resolution Electric Tomography (sLORETA) software. Power spectra and lagged EEG coherence were compared between EEG acquired during the memory tasks and baseline recording. The frequency bands considered were as follows: delta (0.5–4 Hz); theta (4.5–7.5 Hz); alpha (8–12.5 Hz); beta1 (13–17.5 Hz); beta2 (18–30 Hz); gamma (30.5–60 Hz). During AM-T, we observed a significant delta power increase in left frontal and midline cortices (T = 3.554; p < 0.05) and increased EEG connectivity in delta band in prefrontal, temporal, parietal, and occipital areas, and for gamma bands in the left temporo-parietal regions (T = 4.154; p < 0.05). In Task 2, we measured an increased power in the gamma band located in the left posterior midline areas (T = 3.960; p < 0.05) and a significant increase in delta band connectivity in the prefrontal, temporal, parietal, and occipital areas, and in the gamma band involving right temporo-parietal areas (T = 4.579; p < 0.05). These results indicate that AM retrieval engages in a complex network which is mediated by both low- (delta) and high-frequency (gamma) EEG bands.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2014

Cognitive Processing 3/2014 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Globales Erdungssystem in urbanen Kabelnetzen

Bedingt durch die Altersstruktur vieler Kabelverteilnetze mit der damit verbundenen verminderten Isolationsfestigkeit oder durch fortschreitenden Kabelausbau ist es immer häufiger erforderlich, anstelle der Resonanz-Sternpunktserdung alternative Konzepte für die Sternpunktsbehandlung umzusetzen. Die damit verbundenen Fehlerortungskonzepte bzw. die Erhöhung der Restströme im Erdschlussfall führen jedoch aufgrund der hohen Fehlerströme zu neuen Anforderungen an die Erdungs- und Fehlerstromrückleitungs-Systeme. Lesen Sie hier über die Auswirkung von leitfähigen Strukturen auf die Stromaufteilung sowie die Potentialverhältnisse in urbanen Kabelnetzen bei stromstarken Erdschlüssen. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise