Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.01.2015 | Ausgabe 2/2015

Social Indicators Research 2/2015

Regional Factors Affecting the Satisfaction of Residents: Evidence from a Structural Equation Model in Japan

Zeitschrift:
Social Indicators Research > Ausgabe 2/2015
Autor:
Yoji Kunimitsu

Abstract

To sustain rural areas in Japan, policymakers pay attention to improvement of residents’ satisfaction. The present study empirically shows the causative factors for the personal and regional level of residents’ satisfaction in their daily lives. The ordered probit model was employed to explain personal factors and to quantify regional differences in the average satisfaction level. Regional differences were then regressed with the regional factors by using a structural equation model. Estimations demonstrated the following results. First, different from previous studies (Tsutsui, 2010), significant differences in regional satisfaction level were measured. Second, these regional differences were influenced by the economic revitalization, represented by job opportunities and average gross regional production; social capital, shown by the level of trust, altruistic norms and human networks; public facilities for basic human needs; and the town’s reputation perceived by the person outside. Social capital and reputation from outside had the strong impact on the regional satisfaction level. Third, social capital was low at a town where economic revitalization level was high, showing a tradeoff effect, whereas the construction of public facilities advanced in the town where the revitalization level was high. These tradeoff and supplemental effects can be explained by urbanization as substantial variable.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Wirtschaft"

Online-Abonnement

Mit dem Wirtschafts-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 45.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2015

Social Indicators Research 2/2015Zur Ausgabe

Premium Partner

Stellmach & BröckersBBL | Bernsau BrockdorffMaturus Finance GmbHPlutahww hermann wienberg wilhelm

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Künstliche Intelligenz und der Faktor Arbeit - Implikationen für Unternehmen und Wirtschaftspolitik

Künstliche Intelligenz und ihre Auswirkung auf den Faktor Arbeit ist zum Modethema in der wirtschaftswissenschaftlichen Politikberatung avanciert. Studien, die alarmistisch die baldige Verdrängung eines Großteils konventioneller Jobprofile beschwören, leiden jedoch unter fragwürdiger Datenqualität und Methodik. Die Unternehmensperspektive zeigt, dass der Wandel der Arbeitswelt durch künstliche Intelligenz weitaus langsamer und weniger disruptiv ablaufen wird. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise