Skip to main content
main-content

Zeitschrift

Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung

Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung OnlineFirst articles

06.05.2020 | Originalartikel

Abfindungsbemessung beim aktienrechtlichen Squeeze-out: Einige grundsätzliche Anmerkungen zum vermeintlichen Primat der Praktikabilität und zur Neuen Politischen Ökonomie der Unternehmensbewertung

Die Festlegung einer angemessenen Abfindung beim aktienrechtlichen Minderheitsausschluss ist ein zentrales Problem der rechtlichen Unternehmensbewertung. Dieser Beitrag möchte die jüngst erneut aufkeimende Diskussion um die Abfindungsbemessung um …

28.02.2020 | Rezensionen Open Access

Rezension zu: Follert, Florian, Zur Unternehmensbewertung im Spruchverfahren aus interessentheoretischer Sicht

Der aktienrechtliche Minderheitenausschluss im Lichte der Neuen Politischen Ökonomie. Springer Gabler, Wiesbaden 2020, ISBN 978-3-658-28922-5, € 64,99

03.02.2020 | Rezensionen

Rezension zu: Wolfgang Ballwieser/Dirk Hachmeister (Hrsg.): Digitalisierung und Unternehmensbewertung – Neue Objekte, Prozesse, Parametergewinnung, Schäffer-Poeschel, Stuttgart 2019

28.01.2020 | Originalartikel Open Access

Empirische Kapitalmarktforschung zu Conference Calls: Eine Literaturanalyse

Conference Calls im Rahmen der Ergebnisberichterstattung haben sich in den vergangenen Jahrzehnten zu einem wichtigen Instrument der Offenlegung an Kapitalmärkten entwickelt. Dieser Beitrag analysiert die empirische Literatur zu den Determinanten …

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

Schmalenbachs Zeitschrift für betriebswirtschaftliche Forschung (ZfbF) ist die älteste und renommierteste betriebswirtschaftliche Fachzeitschrift im deutschsprachigen Raum. Der Tradition Schmalenbachs entsprechend verfolgt die Fachzeitschrift das Ziel, neue Forschungsergebnisse in den wichtigsten betriebswirtschaftlichen Disziplinen zu veröffentlichen, die für die Unternehmenspraxis relevant sind. Sie versteht sich als Förderer der Kommunikation und des Transfers von Wissen zwischen betriebswirtschaftlicher Forschung und Unternehmenspraxis. Dieses Ziel wird durch inhaltliche und methodische Offenheit gefördert. Die Adressierung praktischer Probleme der Betriebswirtschaftslehre erfordert ein breites Problem- und Problemlösungsbewusstsein. Die ZfbF veröffentlicht wissenschaftliche Aufsätze aus allen Gebieten der Betriebswirtschaftslehre, vor allem Rechnungswesen, Finanzierung, Marketing sowie Organisation, Management und digitale Märkte. Die Artikel behandeln Themen von hoher praktischer Relevanz mit rigorosen analytischen, empirischen und konzeptionellen Forschungsmethoden. Sämtliche Einreichungen unterliegen einem peer-review-Verfahren nach internationalen Standards, um die hohe Qualität der Artikel sicherzustellen.

Weitere Informationen

Premium Partner

    Bildnachweise