Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.12.2009 | Original Article | Ausgabe 8/2009

Mitigation and Adaptation Strategies for Global Change 8/2009

The promotion of clean development mechanism to cement industry capturing waste heat for power generation in China

Zeitschrift:
Mitigation and Adaptation Strategies for Global Change > Ausgabe 8/2009
Autoren:
Qishe Yan, Chang-Bo Zhou, Peng Qu, Rui-qin Zhang

Abstract

The clean development mechanism (CDM), one of three flexible mechanisms of the Kyoto Protocol, has received noticeable attention in cement industry in china. In this paper we will discuss in past the utilization ratios of waste heat generated in cement industry are at low level in China and at present it is at high level and how the CDM contributes to upgrade cement industry structure. Making fully use of the opportunity brought by clean development mechanism can help cement enterprises in china to recover the waste heat generated in the process of cement production. Implementing the development of clean development mechanism projects in cement industry field, mainly focusing on waste heat for power generation projects, can not only reduce environmental pollution, but also bring certain economic and social benefit. It is in favor of promoting the upgrade of cement industrial structure, and will contribute to positive and far-reaching effect toward sustainable development of cement industry in China.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 8/2009

Mitigation and Adaptation Strategies for Global Change 8/2009Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise