Skip to main content
main-content

20.03.2019 | Interieur | Themenschwerpunkt | Onlineartikel

Von der Sitzbank zum Multifunktionssitz

Autor:
Christiane Köllner
30 Sek. Lesedauer

Fahrzeugsitze haben sich von einer gepolsterten Sitzmöglichkeit zu einem hochtechnischen und umfangreichen Sicherheits- sowie Komfortbestandteil im Fahrzeug entwickelt. Ob Wellness, Vitalmonitoring oder Entertainment: Der Sitz wird zum Multi-Talent im Innenraum. Daneben erfordern Megatrends wie automatisiertes Fahren, Carsharing oder Elektromobilität neue Sitzlösungen. Vor allem für das autonome Fahren wird ein neuer Typ an intelligenten Sitzen notwendig sein. Wie sich die Sitztechnik in mehr als einem Jahrhundert gewandelt hat, zeichnen wir in einem Themenschwerpunkt für Sie nach.

Empfehlung der Redaktion

01.08.2018 | 120 Jahre ATZ | Sonderheft 3/2018

Sitztechnik im Wandel der Zeit

Bereits seit 1899 entwickelt Opel Sitze für seine Automobile und blickt somit auf eine lange Geschichte zurück. In mehr als einem Jahrhundert Sitzentwicklung hat sich die erste Sitzreihe von einer gepolsterten Sitzmöglichkeit zu einem variablen, hochtechnischen und umfangreichen Sicherheits- sowie Komfortbestandteil im Fahrzeug entwickelt.

Weitere Fachliteratur und Beiträge zum Thema:

26.11.2019 | Interieur | Im Fokus | Onlineartikel

Warum es auf das Interieur ankommt

Bislang war der Innenraum eher das Design-Stiefkind des Exterieurs. Mit dem Aufkommen des autonomen Fahrens kann sich das ändern. Warum goldene Zeiten für Interieur-Unternehmen anbrechen.

01.02.2018 | Forschung | Ausgabe 2/2018

Klimakomfort von Oberflächenmaterialien für Automobilsitze

Aufgrund des steigenden Anspruchs an den Klimakomfort von Fahrzeugsitzen ist es notwendig, den Feuchte- und Wärmetransport von gängigen Bezugsmaterialien abschätzen zu können. Des Weiteren ist es wichtig, neuartige Materialien bewerten zu können.

04.09.2019 | Ergonomie + HMI | Im Fokus | Onlineartikel

Wenn das Auto zum Gesundheitsmanager wird

Das Auto der Zukunft weiß, was der Fahrer braucht. Es misst die Vitaldaten des Fahrers und gibt Tipps für mehr Wohlbefinden. Gehörten Autos und Gesundheit bislang eher nicht zusammen, soll sich das künftig ändern.

01.11.2016 | Entwicklung | Ausgabe 11/2016

Leichtbau bei Fahrzeugsitzen mit Stahl und Verbundwerkstoffen

Im Kampf um jedes Gramm verändern sich auch die Anforderungen an Fahrzeugsitze von Personenwagen. Intelligente Konstruktionen, moderne Fertigung und leichte Werkstoffe spielen in jedem Sitzbauteil eine wesentliche Rolle. Während Sitzstrukturen für die Großserie auch heute noch überwiegend aus Stahl bestehen, haben Leichtmetalle wie Aluminium, aber auch Leichtbau-Verbundwerkstoffe wie CFK in Innovationsprojekten längst ihren Platz gefunden.

2018 | OriginalPaper | Buchkapitel

Trends in der Automobil-Sensorik

Die Automobilindustrie befindet sich in einem starken Umbruch. Die Elektrifizierung des Antriebs und die Automatisierung der Fahrfunktionen sowie die Anbindung an die Umwelt insgesamt sind drei der Hauptfaktoren, die die Automobillandschaft in den nächsten 20 Jahren erheblich verändern werden. Fahrzeugarchitektur, Systeme und zugrundeliegende Komponenten werden dadurch radikal beeinflusst und es entstehen neue Möglichkeiten.​​​​​​​

07.11.2016 | Leichtbau | Im Fokus | Onlineartikel

Auch bei Fahrzeugsitzen zählt jedes Gramm

Die Herausforderungen für Sitzentwickler sind vielfältiger denn je: Mit den Megatrends Leichtbau, autonomes Fahren und Individualisierung werden die Lastenhefte kontinuierlich umfangreicher.

01.03.2019 | Entwicklung | Sonderheft 1/2019

Innenraumklimatisierung der Zukunft

Die Innenraumklimatisierung ist ein wesentlicher Faktor für das Wohlbefinden der Fahrzeuginsassen. An warmen Tagen wird die Fahrgastzelle durch den Kältekreis gekühlt und bei niedrigen Außentemperaturen durch Motorabwärme geheizt. Bertrandt zeigt, wie sich moderne Systeme anpassen müssen, um der Elektro- mobilität und dem autonomen Fahren gerecht zu werden.

01.07.2017 | Automatisiertes Fahren | Sonderheft 3/2017

Neue Möglichkeiten der Innenraumgestaltung

Vor dem Hintergrund des hochautomatisierten Fahrens rückt das Interieur der Zukunft in den Blick, denn hoch- oder gar vollautomatisiertes Fahren ermöglicht Veränderungen des Fahrzeuginnenraums. Das Fahrzeuginterieur wird neben dem Zuhause und dem Arbeitsplatz zum dritten Lebensraum — mit dem Fokus auf Innenraumfunktionalität und Fahrzeugsicherheit.


Weiterführende Themen

Premium Partner

    Bildnachweise