Skip to main content
main-content

Tipp

Weitere Artikel dieser Ausgabe durch Wischen aufrufen

01.08.2016 | Original Article | Ausgabe 16/2016

Environmental Earth Sciences 16/2016

A new calculation model for the stress field of hydraulic fracture propagation at the formation interface

Zeitschrift:
Environmental Earth Sciences > Ausgabe 16/2016
Autoren:
Cong Lu, Jian-chun Guo, Li-ming Liu

Abstract

Reservoirs with different formation interfaces are becoming increasingly common in the exploitation of unconventional oil and gas reservoirs, such as shale oil and gas. Therefore, it is essential to calculate the stress field of fracture propagation to understand the mechanism of propagating hydraulic fractures near formation interfaces. This study adopts the superposition principle of same-type fractures and considers the model propagating hydraulic fractures at interfaces as the superposition of three issues: actuating the fluid pressure inside the fracture without far-field stress, analysis with far-field stress and without fractures, and calculating the self-balancing surface force effect on the surface of fractures without far-field stress. Then, the study establishes the stress field calculation model for propagating hydraulic fractures at the formation interfaces, which considers different rock properties on both sides of the formation interfaces, as well as the influence of the dip angle based on the complex variable function method and fracture mechanics theory. Finally, this paper proposes corresponding numerical methods. It is determined by analyzing different stress concentration which occurs around the fractures and stress singularity which occurs at the hydraulic fracture tips, analyzing the plastic zone at hydraulic fracture tips which propagates contacts with formation interfaces; the maximum compressive stress and normal stress change gradually from tensile stress to compressive stress as the distance between the interface and the hydraulic fracture tip increases, and the exhibiting stress reverses on the formation interfaces.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Sie möchten Zugang zu diesem Inhalt erhalten? Dann informieren Sie sich jetzt über unsere Produkte:

Springer Professional "Wirtschaft+Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Kombi-Abo erhalten Sie vollen Zugriff auf über 1,8 Mio. Dokumente aus mehr als 61.000 Fachbüchern und rund 500 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Finance + Banking
  • Management + Führung
  • Marketing + Vertrieb
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Springer Professional "Technik"

Online-Abonnement

Mit dem Technik-Abo erhalten Sie Zugriff auf über 1 Mio. Dokumente aus mehr als 40.000 Fachbüchern und 300 Fachzeitschriften aus folgenden Fachgebieten:

  • Automobil + Motoren
  • Bauwesen + Immobilien
  • Business IT + Informatik
  • Elektrotechnik + Elektronik
  • Energie + Umwelt
  • Maschinenbau + Werkstoffe

Testen Sie jetzt 30 Tage kostenlos.

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 16/2016

Environmental Earth Sciences 16/2016 Zur Ausgabe

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Whitepaper

- ANZEIGE -

Systemische Notwendigkeit zur Weiterentwicklung von Hybridnetzen

Die Entwicklung des mitteleuropäischen Energiesystems und insbesondere die Weiterentwicklung der Energieinfrastruktur sind konfrontiert mit einer stetig steigenden Diversität an Herausforderungen, aber auch mit einer zunehmenden Komplexität in den Lösungsoptionen. Vor diesem Hintergrund steht die Weiterentwicklung von Hybridnetzen symbolisch für das ganze sich in einer Umbruchsphase befindliche Energiesystem: denn der Notwendigkeit einer Schaffung und Bildung der Hybridnetze aus systemischer und volkswirtschaftlicher Perspektive steht sozusagen eine Komplexitätsfalle gegenüber, mit der die Branche in der Vergangenheit in dieser Intensität nicht konfrontiert war. Jetzt gratis downloaden!

Bildnachweise