Skip to main content
main-content

Aus der Bibliothek: Automobil + Motoren

Aus der Bibliothek: Automobil + Motoren

Was ist Nachhaltigkeit?

Nachhaltigkeit ist ein inflationär und leider oft falsch gebrauchter Begriff. Springer-Autor Wolfgang Vieweg definiert Nachhaltigkeit, das Leitprinzip der Nachhaltigkeit und erläutert, was Nachhaltigkeit nicht ist.

Einhaltung der Euro-7-Norm bei Hochleistungs-Ottomotoren

Wie kann die Motorperformance bei Einhaltung künftiger Emissionsnormen beibehalten werden? Porsche Engineering hat drei Konzepte entwickelt, die einen stöchiometrischen Motorbetrieb über das gesamte Kennfeld ohne Leistungsverlust ermöglichen. 

Stickoxid-Katalysator für Wasserstoffverbrennungsmotoren

Bei der Wasserstoffverbrennung fallen als emissionsrelevante Abgaskomponenten nur Stickoxide an. Keyou entwickelt gemeinsam mit der TU Freiberg einen Katalysator, der die Stickoxide durch Wasserstoff aus dem Abgas entfernt.

Mit Gamification zum umweltfreundlichen Straßenverkehr

Um Menschen dazu zu motivieren, umweltfreundliche Verkehrsmittel zu nutzen, sind differenzierte und innovative Vorgehensweisen notwendig. Ein Ansatz zur Beeinflussung des Mobilitätsverhaltens ist Gamification. Ob und wie das Gamifcationkonzept umweltfreundliche Mobilität fördert, erläutern die Springer-Autoren Gibert, Schäfer, Tregel und Göbel im Buchkapitel.

Geschichte des Motorsports im Überblick

Automobil-Rennen sind praktisch genauso alt wie das Automobil selbst. Mittlerweile hat sich rund um den Motorsport eine Multimilliarden-Euro-Industrie gebildet. Wie es dazu gekommen ist und welche Motivation hinter einem Rennsport-Engagement steht, beschreibt Springer-Autor Lars Frömmig in seinem geschichtlichen Überblick.

Wasserstoff verbindet Energie- und Verkehrswende

Sollen die Klimaziele der Vereinten Nationen erreicht werden, ist eine systematische Dekarbonisierung des Verkehrs unerlässlich. Springer-Auto Siegfried Balleis erklärt, warum der Einsatz von Wasserstoff ein ideales Bindeglied zwischen der Energiewende einerseits und der Verkehrswende andererseits sein kann.

TCO-Methodik für verschiedene Antriebe

In diesem Kapitel werden die einzelnen Bestandteile der Gesamtkosten analysiert, die in Summe über den Lebensweg eines Fahrzeuges entstehen. Genauer werden die Kostenbestandteile nach der Total Cost of Ownership (TCO)-Methodik für Pkw mit verschiedenen Antriebstechnologien betrachtet. 

Aerodynamik bewertet

Röchling untersucht, wie sich der Luftwiderstand bei sechs Fahrzeugkategorien verändert, wenn technische Neuerungen am Unterboden und im Frontend erfolgen. Die analysierten Techniken konnten den Luftwiderstand teilweise signifikant reduzieren. 

Flexible Fahrzeugarchitektur für lebenslange OTA-Updates

Leistungsfähige Servereinheiten sollen zukünftig die zentralen Recheneinheiten für die Fahrzeugfunktionen stellen. Das soll Fahrzeuge über die gesamte Lebenszeit um neue Funktionen erweiterbar und individuell anpassbar machen.

Die Rolle von Licht im autonomen Fahrzeug

Moderne Lichtlösungen erweitern das Funktionsspektrum von Fahrzeuglicht immer weiter. Entsprechende Lösungen stellen einen wichtigen Baustein der Car-to-X-Kommunikation dar und können die Akzeptanz autonomer Fahrzeuge im Straßenverkehr fördern. Osram Continental zeigt auf, wie digitales Licht zur Kommunikation und Inszenierung von Automobilen beiträgt.

Wege zum CO2-neutralen Güterverkehr

Die großen Lkw-Hersteller streben bis 2039 eine Dekarbonisierung des Transports an. Wie sollen die Klimaziele erreicht werden? Stefan Schlott stellt in seinem Report aktuelle Ansätze der Industrie vor und skizziert den Wettbewerb der Kraftstoff- und Antriebstechniken.

Vom Autobauer zum datengetriebenen Unternehmen

Daten sind das neue Öl in der Automobilindustrie. Microsoft erklärt, wie mit der Nutzung qualitativer Daten neue Anwendungen und Geschäftsmodelle im Automotive-Sektor möglich werden. Das Unternehmen stellt Anwendungen in der Entwicklung autonomer Fahrzeuge, in der Produktion, im Kundenservice und am Arbeitsplatz vor.

E-Sattelauflieger reduziert Lkw-Kraftstoffverbrauch

6,5 l/100 km spart der Nutzfahrzeugtrailer mit Hybridfunktion in realen Fahrversuchen. Mit dem eTrailer von Wabco könnte das EU-Zwischenziel einer 15-prozentigen Reduktion von CO2 für 2025 erreicht werden.

Skalierbares Batteriegehäuse für große Stückzahlen

Edag hat mit Entwicklungspartnern ein skalierbares und wirtschaftliches Batteriegehäuse für große Produktionsstückzahlen entwickelt. Für Kosteneffizienz sorgt unter anderem die Rahmenstruktur aus kaltgewalzten Stahl-Rollformprofilen.

Biokraftstoffe und Nachhaltigkeit

Mit Biokraftstoffen kann künftig ein großer Anteil fossiler Kraftstoffe ersetzt werden. Springer-Autor Sven Bernigau zeigt im Kapitel, wie die Nachhaltigkeit eines Biokraftstoffs mit der Erfüllung von mindestens fünf sozioökologischen Prinzipien korreliert.

Digitaler Zwilling ermöglicht intelligente Produktion

Mit dem digitalen Zwilling von Schuler wird die Voraussetzung zur Realisierung einer intelligenten Fabrik geschaffen. Neben dem Vorteil einer virtuellen Inbetriebnahme lassen sich Anlagen schneller hochfahren oder das Personal frühzeitig schulen.

Der Sound der Elektroautos

Wegen der leiseren Elektroantriebe fehlen Geräusche, die vor herannahenden Fahrzeugen warnen. Um Abhilfe zu schaffen, arbeitet Harman an akustischen Lösungen. Das System Halosonic eESS soll es Herstellern ermöglichen, maßgeschneiderte Klänge und so einen markenspezifischen Fahrzeugsound zu erzeugen.

Methanol als Kraftstoff

Im Mobilitätssektor sollen Methanol-Kraftstoffgemische kurz- bis mittelfristig die konventionellen rohölbasierten Kraftstoffe zunehmend ersetzen. Allerdings haben Europa und die USA das Potenzial von Methanol verschlafen. China ist mit Abstand führend.

Fahrzeuge sicher vernetzen

Fahrzeuge vernetzen sich immer stärker mit dem Fahrer, ihrer Umgebung und untereinander. Springer-Autor Christoph Maget stellt eine auf Mobilfunkkommunikation und perfekt sicherer Verschlüsselung basierende Architektur vor, die eine herstellerübergreifende Vernetzung von Fahrzeugen untereinander und mit der Verkehrsinfrastruktur ermöglicht. 

So wird der Rennsport CO2-neutral

Springer-Autorin Lea Schwarz beschäftigt sich in der vorliegenden Arbeit mit der Identifikation von nachhaltigen Antriebskonzepten für die Prototypenklasse des Langstreckenrennsports im Rahmen der FIA WEC. Sie hat die Vielfalt an Antrieben und nachhaltigen Energieträgern auf deren grundsätzliche Eignung für einen nachhaltigen Motorsport geprüft und gibt Empfehlungen für die Integration in ein Reglement.