Skip to main content
main-content

05.06.2019 | Elektrofahrzeuge | Nachricht | Onlineartikel

Opel Corsa-e soll Elektromobilität in die Masse bringen

Autor:
Thomas Schneider
1:30 Min. Lesedauer

"Wir wollen eine neue Ära der Elektromobilität für die Masse mitgestalten", sagte Opel-CEO Michael Lohscheller bei der Vorstellung des neuen Corsa-e. Die Elektrovariante des Kleinwagens startet bei 29.990 Euro. 

Opel schlägt bei der Elektrifizierung seiner Modelle das nächste Kapitel auf. Mit dem Corsa-e hat der Rüsselsheimer Autobauer ab Frühjahr 2020 ein familientaugliches Alltagsauto zum Preis ab 29.900 Euro im Angebot. Im Gegensatz zum Tesla Model 3 oder dem VW ID.3 aber bietet Opel die Basisversion Selection sofort zum Marktstart im Frühjahr 2020 an.

Drei Ausstattungslinien

Diese ist unter anderem mit Brems- und Spurhalteassistent sowie Annehmlichkeiten wie Klimaautomatik mit Fernsteuerung, Sieben- Zoll-Touchscreen und Tempomat mit Verkehrszeichenerkennung bereits recht gut ausgestattet. Dennoch empfiehlt es sich, die zusätzlichen 750 Euro für die mittlere der drei Ausstattungsstufen mit der Bezeichnung "Edition" zu investieren, denn dann lässt sich der Elektro-Corsa dank dreiphasigem Onboard-Ladegerät mit 11 statt 7,4 Kilowatt an der heimischen Wallbox laden. Schnellladen mit 100 Kilowatt Gleichstrom beherrscht aber auch das Grundmodell. Die Topvariante First Edition tritt ab 32.900 Euro unter anderem mit LED-Scheinwerfern und digitalem Cockpit an. Daneben gibt es die First Edition auch als Leasingangebot ab 299 Euro monatlich.

Den ausschließlich als Fünftürer bestellbaren Corsa-e treibt ein 100 Kilowatt (136 PS) starker Elektromotor mit 260 Newtonmeter maximalem Drehmoment an. Die im Unterboden platzierte Lithium Ionen-Batterie mit 50 kWh Kapazität sorgt für eine Reichweite (nach WLTP) von 330 Kilometern. 


Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

    Bildnachweise