Skip to main content
main-content

10.01.2019 | Fahrzeugtechnik | Nachricht | Onlineartikel

Opel plant rein elektrische Version des neuen Zafira Life

Autor:
Patrick Schäfer

Der von 2012 an gebaute Opel Zafira bekommt einen Nachfolger: Knapp drei Jahre nach der Premiere von Peugeot Traveller und Citroën Spacetourer kommt nun der Opel Zafira Life auf den Markt.

Zusammen mit dem Toyota Proace Verso ist der Opel Zafira Life nun der vierte Großraum-Pkw auf der EMP2-Plattform von PSA. Wie die PSA-Pendants bietet auch Opel den Zafira Life in drei Längen an und ermöglicht damit Platz für bis zu neun Personen: die "Small"-Variante ist 4,60 Meter lang, "Medium" 4,95 Meter sowie "Large" mit 5,30 Metern Länge. Alle Versionen des Großraum-Pkw sind 1,90 Meter hoch.

Die zwei sensorgesteuerten Schiebetüren lassen sich mit einer Fußbewegung elektrisch öffnen. Im Innenraum können fünf, sechs, sieben oder acht Ledersitze konfiguriert werden. Das maximale Ladevolumen liegt beim größten Zafira Life bei rund 4.500 Litern. Für die Modelle M und L ist eine luxuriöse Lounge-Ausstattung verfügbar, die unter anderem elektrisch beheizbare Vordersitze mit Massagefunktion und Klapptische bietet.

Opel Zafira Life wird mit Allradantrieb angeboten

Zur Motorenpalette hat sich der Rüsselsheimer Autohersteller noch nicht geäußert. Es soll aber Versionen mit Allradantrieb geben, der von Dangel zugeliefert wird. Die Modelle mit Frontantrieb bekommen die Traktionskontrolle Intelligrip. Ab 2021 soll es den Opel Zafira Life auch in einer rein elektrischen Variante geben. 

Die Fahrerassistenzsysteme arbeiten mit Frontkamera und Radarsensoren, unter anderem sind ein Geschwindigkeits-, ein Abstandshalte-, ein Toter-Winkel- sowie ein Fernlichtassistent verfügbar. Die Rückfahrkamera zeigt die Bilder je nach Ausstattung im Innenspiegel oder auf dem Sieben‑Zoll-Monitor. 

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

Das könnte Sie auch interessieren

Premium Partner

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

Und alles läuft glatt: der variable Federtilger von BorgWarner

Der variable Federtilger von BorgWarner (VSA Variable Spring Absorber) ist in der Lage, Drehschwingungen unterschiedlicher Pegel im laufenden Betrieb effizient zu absorbieren. Dadurch ermöglicht das innovative System extremes „Downspeeding“ und Zylinderabschaltung ebenso wie „Downsizing“ in einem bislang unerreichten Maß. Während es Fahrkomfort und Kraftstoffeffizienz steigert, reduziert es gleichzeitig die Emissionen, indem der VSA unabhängig von der Anzahl der Zylinder und der Motordrehzahl immer exakt den erforderlichen Absorptionsgrad sicherstellt.
Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

Bildnachweise