Skip to main content
main-content

06.07.2021 | Influencer-Marketing | Infografik | Onlineartikel

Influencer beeinflussen Kaufentscheidungen stärker denn je

Autor:
Johanna Leitherer
1:30 Min. Lesedauer

Der Einfluss digitaler Meinungsführer hat einer aktuellen Studie zufolge ein Rekordhoch erreicht. Demnach vertrauen vor allem unter 30-Jährige den Kaufempfehlungen ihrer Social-Media-Idole.

Der aktuelle Social-Media-Atlas von der Beratungsgesellschaft Faktenkontor und dem Marktforscher Toluna in Kooperation mit dem IMWF Institut für Management- und Wirtschaftsforschung attestiert den Stars der Influencer-Szene wachsenden Einfluss auf das Konsumentenverhalten: Alleine auf der Videoplattform Youtube haben Influencer innerhalb eines Jahres 21 Prozent der deutschen Internet-Nutzer ab 16 Jahren dazu bewegt, ein von ihnen beworbenes Produkt zu kaufen. Im Vergleich zum Vorjahr ist dieser Wert um vier Prozentpunkte gestiegen. 

Mit 18 Prozent konnten digitale Meinungsführer ihre Follower auf der Multimedia-App Instagram ähnlich häufig von Produkten oder Dienstleistungen überzeugen. In Blogs wurden mindestens 16 Prozent der User im gleichen Zeitraum zu einer Kaufentscheidung überzeugt. Instagrammer, Blogger und andere Social-Media-Promis vergrößerten ihren Einfluss damit um jeweils fünf Prozentpunkte verglichen mit den Vorjahreswerten. Der Studie zufolge gelingt es Youtubern besonders effizient, Konsumenten zu beeinflussen, während Instagrammer ihre Fans zu mehr Käufen anregen.

Influencer ködern junge Konsumenten

Die größte Wirkung erzielt Influencer-Werbung demnach bei Twens: 

  • 52 Prozent sind bereits den Produktempfehlungen eines Youtubers gefolgt, 
  • 50 Prozent denen von Instagrammern,
  • 42 Prozent den Informationen von Bloggern und
  • 44 Prozent denen sonstiger Influencer.

"Wer mit seinen Produkten jüngere Zielgruppen anspricht, sollte die Rolle der Influencer bei deren Meinungsbildung nicht unterschätzen. Das sehen wir leider noch viel zu oft –  auch bei Unternehmen, die es eigentlich besser wissen sollten," meint Dr. Roland Heintze von Faktenkontor. Bei Konsumenten ab 30 Jahren beobachten die Studienautoren allerdings einen Abwärtstrend. So haben sich User jenseits der 50 bislang noch nicht inspiriert durch einen Influencer für ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung entschieden.

Weiterführende Themen

Die Hintergründe zu diesem Inhalt

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

Influencer-Marketing

Quelle:
Social-Media-Marketing kompakt

2021 | OriginalPaper | Buchkapitel

Influencer Marketing ist nicht nur Instagram

Quelle:
Influencer Marketing

Das könnte Sie auch interessieren

11.03.2021 | Influencer-Marketing | Im Fokus | Onlineartikel

Im Influencer-Marketing wird es ernst

17.05.2021 | Content Marketing | Im Fokus | Onlineartikel

Content-Marketing mit System und Relevanz

    Bildnachweise