Skip to main content
main-content

Organisation und Gesellschaft

Organisation und Gesellschaft
17 Jahrgänge | 1997 - 2019

Beschreibung

Wie wünscht man sich Organisationsforschung? Theoretisch reflektiert, weder in Empirie noch in Organisationslehre oder -beratung sich erschöpfend. An avancierte Sozial- und Gesellschaftstheorie anschließend, denn Organisationen sind in der Gesellschaft. Interessiert an Organisation als Phänomen der Moderne und an ihrer Genese im Zuge der Entstehung und Entwicklung des Kapitalismus. Organisationen als Aktionszentren der modernen Gesellschaft ernstnehmend, in denen sich die gesellschaftliche Produktion, Interaktion, Kommunikation – gelinde gesagt – überwiegend abspielt. Mit der erforderlichen Aufmerksamkeit für das Verhältnis von Organisation und Ökonomie, lebenswichtig nicht nur, aber besonders für Unternehmungen, die seit je als das Paradigma der Organisationstheorie gelten. Gleichwohl Fragen der Wahrnehmung, Interpretation und Kommunikation und also der Sinnkonstitution und solche der Legitimation nicht ausblendend, wie sie in der interpretativen resp. der Organisationskulturforschung und innerhalb des Ethik-Diskurses erörtert werden. Organisation auch als Herrschaftszusammenhang thematisierend – als moderne, von Personen abgelöste Form der Herrschaft über Menschen und über Natur und materielle Ressourcen. Kritisch gegenüber den Verletzungen der Welt, die in der Form der Organisation tatsächlich oder der Möglichkeit nach impliziert sind. Verbindung haltend zu Wirtschafts-, Arbeits- und Industriesoziologie, Technik- und Wirtschaftsgeschichte, Volks- und Betriebswirtschaftslehre und womöglich die Abtrennung dieser Departments voneinander und von der Organisationsforschung revidierend. Realitätsmächtig im Sinne von: empfindlich und aufschlussreich für die gesellschaftliche Realität und mit Neugier und Sinn für das Gewicht von Fragen, gemessen an der sozialen Praxis der Menschen. So wünscht man sich Organisationsforschung. Die Reihe „Organisation und Gesellschaft“ ist für Arbeiten gedacht, die dazu beitragen.

Alle Bücher der Reihe Organisation und Gesellschaft

2019 | Buch

Ästhetik und Organisation

Ästhetisierung und Inszenierung von Organisation, Arbeit und Management

Die Beiträge des Bandes diskutieren die Ästhetisierung und Inszenierung von Arbeit, Organisation und Management im Kontext der Diagnose eines ästhetischen Kapitalismus, einer fortschreitenden Kulturalisierung der Ökonomie und des Aufstiegs …

2018 | Buch

Organisationen der Gesellschaft

Gesellschaft und Organisation in der Systemtheorie Niklas Luhmanns

Die moderne Gesellschaft ist strukturell hochgradig differenziert und sie ist gleichzeitig flächendeckend von Organisationen durchzogen. In den meisten gesellschaftlichen Bereichen dominieren Organisationen das Geschehen. Die Rede von der …

2017 | Buch

Widerstand in Organisationen • Organisationen im Widerstand

Virtuelle Plattformen, Edupunks und der nachfolgende Staat

Die bereits in der ersten Auflage entwickelte These – dass sich Individuen in Wirtschaft und Politik zunehmend selbst organisieren und dass gleichzeitig traditionelle Institutionen diese Formen der individualisierten, selbstgesteuerten …

2014 | Buch

Kompetenz

Sozialtheoretische Perspektiven

Was ist Kompetenz? Was macht die Kompetenz von Organisationen und Netzwerken insbesondere im Verhältnis zu individuellen Akteuren aus? Will man diese Fragen für die heutige Zeit beantworten, dann geht das nur, wenn man Kompetenzen aus der Perspekt

2013 | Buch

Widerstand in Organisationen. Organisationen im Widerstand

Virtuelle Plattformen, Edupunks und der nachfolgende Staat

Die Zeit scheint reif für eine neue Bewertung des Individuums in Organisationen. Neue Technologien und globalisierte Rahmenbedingungen verlangen äußerst kreative Anstrengungen im Rahmen von Freiräumen, die die neuen netzwerkartigen Organisationsfo

2006 | Buch

Organisation in der modernen Gesellschaft

Eine historische Einführung

2005 | Buch

Organisation und Profession

2004 | Buch

Disorganisierter Wohlfahrtskapitalismus

Die Reorganisation des Sozialsektors in Deutschland, Frankreich und Großbritannien

2003 | Buch

Organisationen der Gesellschaft

Gesellschaft und Organisation in der Systemtheorie Niklas Luhmanns

2003 | Buch

Organisation und organisationaler Wandel

Eine theoretische Erkundung aus konstruktivistischer Sicht

2003 | Buch

Organisation und Welterschließung

Dekonstruktionen

2002 | Buch

Organisation in der modernen Gesellschaft

Eine historische Einführung

Wenn später einmal eine Soziologie sich fragen wird, was wohl die ungeheuerste geschichtliche Veränderung der äußeren Einfugung des Menschen in das Leben gewesen ist, diejenige, die alle seine Lebensinhalte am tiefsten umgewälzt hat, so wird sie …

2001 | Buch

Unternehmungsnetzwerke

Konstitution und Strukturation

2001 | Buch

Organisation und gesellschaftliche Differenzierung

2001 | Buch

Organisation und organisationaler Wandel

Eine theoretische Erkundung aus konstruktivistischer Sicht

2000 | Buch

Theorien der Organisation

Die Rückkehr der Gesellschaft

1997 | Buch

Theorien der Organisation

Die Rückkehr der Gesellschaft