Skip to main content
main-content
Alle Ausgaben dieser Zeitschrift
Zum Archiv
eMag Icon
Entdecken Sie als Heftabonnent die digitale Ausgabe.
E-Magazin lesen
Abonnement-Icon
Sichern Sie sich das Exklusiv-Paket: Gedruckt & Digital!
Jetzt abonnieren

Das könnte Sie auch interessieren

27.04.2017 | Unternehmen + Institutionen | Nachricht | Onlineartikel

Peugeot trennt sich von Deutschland-Chef

PSA gibt Veränderungen im deutschen Top-Management bekannt: Das Unternehmen trennt sich gleich von dreien seiner Manager – darunter ist auch Peugeots Deutschland-Chef.

27.04.2017 | Brennstoffzelle | Nachricht | Onlineartikel

Toyota testet Brennstoffzellenantrieb für schwere Lkw

Toyota hat einen schweren Konzept-Lkw mit Brennstoffzellenantrieb vorgestellt. Das Unternehmen hat dafür auch auf Technik aus dem Mirai zurückgegriffen.

27.04.2017 | Elektromotor | Nachricht | Onlineartikel

GKN fertigt E-Antriebe künftig in China

China wird für GKN zum Zentrum der globalen Fertigung für elektrifizierte Antriebskomponenten. Ab 2018 beginnt die Produktion in Schanghai.

Unsere nächste Veranstaltung

03.05.2017 - 04.05.2017 | Automobilproduktion | Editor´s Pick | Hamburg | Veranstaltung

Karosseriebautage Hamburg 2017

15. ATZ-Fachtagung - Die weitere CO2-Reduktion von Pkw und Nutzfahrzeugen ist nach wie vor der wichtigste Treiber in der Entwicklung von Karosserien. Leichtbaumaßnahmen gelten hier als probates Mittel.

Verwandte Zeitschriften

Mediadaten Icon
Erreichen Sie Ihre Zielgruppe treffsicher und nachhaltig.
Mediadaten ansehen
kontakt
Sie haben Fragen? Dann kontaktieren Sie uns jetzt!
Ansprechpartner finden
Calendar Icon
Unsere Fachkonferenzen, Tagungen und Seminare
Konferenzangebot ansehen

Aktuelle Ausgaben

Über diese Zeitschrift

ATZ - Automobiltechnische Zeitschrift:

Das Fachmagazin für das technikorientierte Management in der Automobilindustrie bietet hochaktuelle Informationen aus Forschung und Entwicklung.

Die ATZ - 1898 gegründet - ist die älteste noch existierende Automobilzeitschrift der Welt. Im Mittelpunkt der Berichterstattung stehen Ergebnisse aus Forschung und Entwicklung auf dem Gesamtgebiet der Personenwagen und Nutzfahrzeuge. Autoren aus Industrie und Wissenschaft berichten über einzelne Forschungsprojekte sowie über Serienentwicklungen von Fahrzeugen und ihren Komponenten.

Die ATZ berichtet technisch-wissenschaftlich fundiert und exklusiv über Fortschritte in der Kraftfahrzeugtechnik und dient als unentbehrliche Informationsquelle für alle Ingenieure im weltweiten Automobilbau.

Die "Deutsche Fachpresse" zeichnete ATZ im Mai 2010 als "Fachmedium des Jahres 2010" aus. Grund ist der Relaunch von ATZ, MTZ & Co. Schließlich präsentieren sich die Magazine seit Januar 2010 im neuen Design. Lesefreundlich, klar strukturiert und visuell noch ansprechender. Die neue und moderne Optik unterstützt dabei die eindeutig technisch-wissenschaftliche Ausrichtung der Zeitschriften und gibt fundierten Hintergrund-Informationen noch größeren Raum.

ATZ worldwide

steht den Lesern seit Januar 2008 als e-magazine zur Verfügung. Die digitale Zeitschrift enthält alle Abbildungen und den kompletten Inhalt in englischer Sprache. 

Weitere Informationen

Premium Partner

BorgWarnerdSpaceFEVWatlowHBMAnsysDätwyler

BranchenIndex Online

Die B2B-Firmensuche für Industrie und Wirtschaft: Kostenfrei in Firmenprofilen nach Lieferanten, Herstellern, Dienstleistern und Händlern recherchieren.

Zur B2B-Firmensuche

Whitepaper

- ANZEIGE -

ADAS und autonomes Fahren mit ANSYS

Die Entwicklung von Fahrerassistenzsystemen (ADAS) und autonomen Fahrzeugen stellt eine große Herausforderung an die Industrie dar. Erfahren Sie im Whitepaper, welche Rolle Simulation hierbei spielt, um sowohl Kosten und Entwicklungszeit zu minimieren, als auch Zuverlässigkeit und Sicherheit zu garantieren.  Jetzt gratis downloaden!

Sonderveröffentlichung

- ANZEIGE -

Treffen Sie schnell fundierte Entscheidungen durch den Blick auf das Ganze

Die Simulation einzelner Komponenten ist heute ein essentieller Bestandteil des Fahrzeugentwicklungsprozesses, um früh Konzeptentscheidungen treffen zu können. Für Sie ist es jedoch wesentlich nicht nur Teilsysteme, sondern den Verbund dieser zu betrachten, um komplexe Abhängigkeiten und deren Auswirkungen auf das Gesamtsystem zu erkennen? Sie möchten zu jeder Zeit die Entwicklungsaufgabe im Auge behalten?
Jetzt mehr erfahren!